Open Source im professionellen Einsatz

Gesundheit: Extremadura hat 10.000 Desktop-PCs auf Linux umgestellt

17.06.2014

Die spanische Region Extremadura ist bekannt für ihre Open-Source-Strategie und Migrationen in Größenordnngen, die etwa das Limux-Projekt klein wirken lassen. Nachdem diverse Behörden bereits mehr als 40.000 Arbeitsplätze auf Linux umgestellt hatten, beweisen jetzt auch die Gesundheitsorganisationen der Region, dass Linux auf dem Desktop durchaus massentauglich ist.

123

Zehntausend Arbeitsplätze haben die Verantwortlichen der Estremadura auf Linux-Desktops umgestellt, meldet das Open-Source-Portal OSOR (Open Source Observatory and Repository) der Europäischen Kommission. Seit einem Jahr laufe die Umstellung, wobei man aber jetzt mehr Wert auf die Qualität, nicht die Geschwindigkeit oder Anzahl der Umstellungen lege, berichtet das IT Department im Gespräch mit OSOR.

In den Healthcare-Behörden komme dafür eine angepasste Debian-Version namens Lingobex Salud zum Einsatz. Die Region Extremadura setzt auch mit dieser Umstellung weitere Bestmarken: 60.000 Arbeitsplätze und 33.000 Laptops seien mittlerweile allein unter Linux im Einsatz, das Healthcareprojekt solle am Ende 42.000 Rechner auf das freie System migrierert haben. Dennoch habe man bisher erst 5 Prozent aller IT-Systeme der Region umgestellt, der Rest komme nach und nach.

Ähnliche Artikel

  • Open Source in Europa

    In Europa wird der Einsatz von Open-Source-Software allmählich zur Erfolgsstory. Doch wer glaubt, Deutschland spiele dabei ganz vorn mit, irrt. Der niederländische Journalist Gijs Hillenius von Joinup liefert eine Außenperspektive auf die deutsche Open-Source-Behördenwelt und zeichnet kein gutes Bild.

  • 40.000 Linux-Rechner für Extremadura

    Die autonome spanische Region Extremadura setzt ihre Pläne in die Tat um, Linux auf Rechnern in der öffentlichen Verwaltung einzuführen.

  • Erster: Kanaren erklären PostgreSQL zur Standard-Datenbank

    Neben der Extremadura sorgen auch die Kanaren immer wieder für Open-Source-Schlagzeilen. Jetzt hat die spanische Region die PostgreSQL-Datenbank zum Standard erhoben und damit proprietäre Datenbanken verdrängt.

  • Debian-Konferenz 2009 in der Extremadura

    Debconf, die jährliche Konferenz des Debian-Projekts, wird 2009 in der spanischen Region Extremadura stattfinden. Das teilte Jörg Jaspert auf der Mailingliste des freien Softwareprojekts mit.

  • Frankreich wählt Ubuntu

    Ende 2006 hatte das französische Parlament beschlossen, die Computer der Abgeordneten auf Linux umzustellen, nun steht auch das System der Wahl fest: Ubuntu.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.