Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 09/2017

In eigener Sache: DELUG-DVD

Debian 9, Huginn-VM, E-Book

Diesen Monat präsentiert die erste Seite der DELUG-DVD das brandneue Debian 9 "Stretch". Die andere Seite bietet unter anderem Platz für ein exklusives Livesystem zur Datenrettung und -analyse, ein E-Book über Vim, eine virtuelle Maschine mit vorinstalliertem Huginn, das neue Fedora 26 und vieles mehr.

349

Die DELUG-DVD stellt die Redaktion nach einem speziellen Konzept zusammen: In einer Art modularem System enthält sie Programme und Tools, welche die jeweilige Magazin-Ausgabe testet und bespricht. Zudem gibt es nicht im Heft abgehandelte Software, die die Redaktion besonders empfiehlt, alles gebündelt unter einer HTML-Oberfläche.

Von Seite A der DELUG-DVD installieren Interessenten diesmal das neue Debian 9 mit dem Codenamen Stretch (Abbildung 1). Gegenüber der Vorversion stellt jetzt der MySQL-Fork Maria DB die Standarddatenbank und der Paketfilter NFtables löst das traditionelle IPtables ab. Die Netzwerkschnittstellen tragen neue Bezeichnungen und viele Pakete wurden aktualisiert. Die DVD enthält die vom Debian-Projekt bereitgestellte und für die meisten Einsatzzwecke ausreichende DVD-1 für 64-Bit-Systeme.

Abbildung 1: Neben dem hier gezeigten Gnome 3.22 installieren Anwender in Debian 9 auch Plasma 5.8, LXQt 0.11, Mate 1.16 oder Xfce 4.12.

Daten retten

Im HTML-Menü auf der Rückseite fällt als erstes Glanzlicht das exklusive Livesystem mit Datenrettungs- und Hardwaretest-Tools auf. Linux-Magazin-Autor Erik Bärwaldt hat auf Basis von PC Linux OS ein schlankes System gebaut, das Hardware-Analysetools und Rettungstools aus der aktuellen sowie vergangenen Bitparaden zu einem System vereint (Abbildung 2).

Vim und Huginn

Des Weiteren freut sich das E-Book "Vim for humans" auf Leser. In ihm führt Vincent Jousse nicht nur in die Bedienung des geliebten wie verhassten Texteditors ein, er erläutert auch, wie User Vim an ihre Bedürfnisse anpassen, und liefert wertvolle Praxistipps.

Abbildung 2: Das Livesystem von Erik Bärwaldt bietet einen Mate-Desktop und enthält unter anderem das Kommandozeilentool Inxi, um die Hardware zu inspizieren.

Passend zum Artikel über Huginn wartet auf der Heft-DVD zudem eine virtuelle Maschine. In ihr hat Linux-Magazin-Autor Tim Schürmann die praktische, aber schwer zu installierende IFTTT-Alternative startbereit eingerichtet, sodass Interessierte sie ohne umständliche Installation ausprobieren können.

Nicht zuletzt wartet das brandneue Fedora 26 auf seinen Einsatz, dessen Installationsassistent ein neues Partitionierungstool mitbringt. Auf der Heft-DVD liegt neben der Workstation-Ausgabe auch die schlanke, für den Cloudeinsatz optimierte, Atomic-Variante. Beide Versionen setzen ein 64-Bit-System voraus. Wem das alles immer noch nicht reicht, der vertieft sich in Anwendungen zu weiteren Artikeln dieses Heftes.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 1 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Einführung

    Auch diesen Monat bekommen die DELUG-Käufer die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Die erste Seite der DVD enthält Videos von der Debconf 15, die andere Seite bietet unter anderem das Livesystem Tails 1.6, ein E-Book über den Linux-Kernel, eine VM mit Open WRT und vieles mehr.

  • Einführung

    Diesen Monat steht die erste Seite der DVD ganz im Zeichen der Sicherheit: Sie enthält die Distribution Parrot 3.5 in der 64-Bit-Ausgabe. Die andere Seite bietet unter anderem ein Rezeptbuch für die Shell, eine VM mit Monitoringtools sowie ausgewählte Videos von der Libre-Planet-Konferenz.

  • Einführung

    DELUG-Käufer bekommen die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Seite A der DVD enthält viel Material zur Entwicklungsumgebung Pharo sowie eine VM mit LXC-Containern. Die Rückseite bietet Videos von der Akademy 2015, ein E-Book über Debians Paketverwaltung und vieles mehr.

  • Einführung

    Auch diesen Monat bekommen die DELUG-Käufer wieder die doppelte Datenmenge zum einfachen Preis: Von der DVD bootet exklusiv Klaus Knoppers Medialinx Cebit Edition, dazu gibt's Fosdem-Videos, ein E-Book, zwei VMs und jede Menge Software.

  • Einführung

    Sie ist da! Kurz vor Redaktionsschluss haben die Nürnberger Suse-Entwickler die Version 12.3 freigegeben, die eine ganze Seite der DELUG-DVD füllt. Auf der anderen gibt's eine Jubiläums-VM von Citadel sowie exklusiv ein E-Book und das Beste aus dem Cebit Open Source Forum des Linux-Magazins als Videos.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.