Open Source im professionellen Einsatz

Texmaker 3.0 mit umgebautem GUI

05.04.2011

Texmaker, ein freier GUI-Editor für den Textsatz mit Latex, ist in Version 3.0 mit neuen Features erhältlich.

141

Die Benutzeroberfläche hat sich merklich verändert: Der Editor verwendet keine Tabs mehr, und der PDF-Betrachter ist nun in das Hauptfenster integriert. Ebenfalls neu: Die Tastenkombination [Strg + Leertaste] schaltet zwischen Editor und PDF-Viewer um. Daneben lässt sich die Präambel eines Latex-Dokuments nun einklappen, und der Anwender kann die automatische Vervollständigung von Kommandos mit eigenen Einträgen erweitern. Eine detaillierte Liste der Änderungen findet sich im Changelog.

Die Qt-Anwendung Texmaker im neuen Layout für breite Bildschirme. Der PDF-Viewer ist rechts ins Hauptfenster eingebettet.

Texmaker ist in C++ und Qt (ab 4.6.1) umgesetzt. Die Anwendung bietet Codevervollständigung, Rechtschreibprüfung, Code Folding, eine Strukturansicht, Unicode-Unterstützung sowie Wizards für Tabellen und ähnliche Layout-Bestandteile. Die Software ist unter GPL lizenziert und steht auf der Texmaker-Homepage in mehreren Linux-Paketformaten sowie für Windows und Mac OS X zum Download bereit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.