Open Source im professionellen Einsatz

Suse Studio baut Images für Amazon EC2

28.10.2010

Im Suse Studio ist einen neue Funktion aufgetaucht: Das Build-Format für Amazons Elastic Compute Cloud (EC2).

97

Waren es vergangenen Woche noch ausschließlich Nutzer von Open Suse 11.3, die EC2 in der Build-Auswahl wählen konnten, so ist ab sofort auch der Suse Linux Enterprise Server (SLES) 11 SP1 mit dieser Option versehen. SLES 10 SP3 soll nächste Woche folgen, versprechen die Suse-Studio-Entwickler.

In Verbindung mit Amazons Angebot für einer kostenlosen Nutzung des EC2-Cloud-Services gäbe es keinen besseren Zeitpunkt, Server-Appliances mit Suse Studio zu bauen, glauben die Suse-Leute. In der Ankündigung von Suse ist ein kleines Howto für den EC2-Bau im Studio enthalten.

Suse Studio mit der EC2-Option.

Ähnliche Artikel

  • Suse Appliance Toolkit auf 1.1 aktualisiert

    Das Werkzeug erleichtert jetzt den Image-Bau für Amazons Cloud und virtuelle Umgebungen.

  • Suse Studio 1.3

    Suses Image-Dienst Studio geht in Version 1.3 an den Start und bringt viel Neues. Per Webinterface sollen selbst Nicht-Experten OS-Images auf Suse-Basis bauen, neben Open Stack auch für Hyper-V und KVM.

  • Novell startet Appliance-Programm rund um Suse Studio

    Novell erklärt seinen Image-Baukasten Suse Studio für produktionsreif. Zugleich richtet sich der Linux-Distributor mit einem Partnerprogramm an Softwarehersteller, die Suse Linux Enterprise als Basis für Software-Appliances einsetzen möchten.

  • Dister baut Rails-Appliances mit Suse Studio

    Die Suse-Entwickler Flavio Castelli und Dominik Mayer haben einen Kommandozeilenclient für Suse Studio namens Dister veröffentlicht.

  • Microsoft setzt auf Linux-Paas: Suse und Ubuntu ziehen in Azure-Cloud ein

    Microsoft gibt sich zuletzt viel Mühe, sich als Open-Source-Company darzustellen. Zumindest als "Open-Source-Freundlich" dürften Teile des Redmonder Konzerns langsam durchgehen, geht es nach der Cloud-Strategie fürs Platform-As-A-Service (PAAS). Als Reaktion auf den häufigsten Kundenwunsch bietet der Softwareriese jetzt sowohl Ubuntu- wie auch Suse-Images in seiner eigenen Cloud an.

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.