Open Source im professionellen Einsatz

Freie GIS-Software für Ubuntu

22.05.2007

Von Grass GIS, der freien Software für geographische Informationssysteme, und anderen freien GIS-Programmen stehen ab sofort Installationspakete für Ubuntu 7.04 zur Verfügung.

73

Das tschechische Repository bietet neben dem Dinosaurier der geographischen Informationssysteme Grass GIS auch weitere aktuelle Pakete an: Das Spektrum reicht von der Webserver-Entwicklungsumgebung für GIS-Inhalte Mapserver über die Geospatial Data Abstraction Library GDAL, die Cartographic Projections Library Proj4, Quantum GIS QGIS bis zum GPS-Daten-Konverter GPSBabel.

Geographische Informationssysteme wie Grass werten Daten mit Raumbezug aus unterschiedlichen Datenbanken aus und visualisieren diese in Karten oder ähnlichen Darstellungsformen. Das wohl bekannteste GIS-System ist Google Earth.

Ähnliche Artikel

  • GRASSes GIS

    Geo-Informationssysteme erstellen Landkarten für Atlanten, helfen bei der Vermessung, planen Buslinien, simulieren Waldbrände und bilden den Unterbau von Google Earth. Eines der leistungsstärksten freien Systeme dieser Art hört auf den Namen GRASS.

  • Ein Elefant als Basis

    Die Datenbankerweiterung Postgis bietet auf der freien Datenbank PostgreSQL die ideale Grundlage für eine leistungsfähige Geodaten-Infrastruktur (GDI).

  • Hochgradig vernetzt

    Man muss nicht der kleine Prinz sein, um auf der Where2b-Konferenz Interessantes über mit freier Software gebaute Internet-Kartenportale und Geodaten-Infrastrukturen zu erfahren. Aber es hilft.

  • Fossgis-Konferenz 2010 in Osnabrück eröffnet

    Was Rang und Namen hat in der Open-Source-Geoinformatik-Szene trifft sich dieser Tage an der Universität Osnabrück zur FOSSGIS-Konferenz. Bis zum Freitag, dem 5. März 2010 reihen sich mehrere Vortragstracks und parallele Workshops aneinander, in denen dieses Jahr -- vor allem an den letzten beiden Tagen -- Openstreetmap im Mittelpunkt steht.

  • Studien: Transparente Verwaltung braucht offene Standards

    Der Einsatz freier Software in Verwaltungen und öffentlichen Einrichtungen stärke die Transparenz und die Interoperabilität der eingesetzten Systeme und reduziere auf Dauer die Betriebskosten erheblich.

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.