Open Source im professionellen Einsatz

CfP für erstes European Lisp Symposium

06.12.2007

An der französischen Universität Bordeaux findet vom 22. bis 23. Mai 2008 das erste European Lisp Symposium (ELS) statt. Derzeit ruft der Call for Papers zum Einreichen von Vorträgen auf.

175

Laut der Konferenz-Ankündigung behandelt das Symposium alle Dialekte der Programmiersprache Lisp, beispielsweise Common Lisp, Scheme und auch Dylan. Das Tehmenspektrum ist weit gefasst und erstreckt sich von Sprach-Design und Implementierung, über Data-Mining und Semantic Web bis zu Domain-oriented-Programming und künstlicher Intelligenz.

Die Veranstalter suchen zwei Arten von Beiträgen: unter dem Stichwort "Original Contributions" Vorträge über abgeschlossen Arbeiten, die nach Begutachtung auch in der Fachzeitschrift Journal of Universal Computer Science abgedruckt werden. Stichtag dafür ist der 11. Februar 2008. Daneben können Projektberichte unter dem Motto "Work in Progress" bis 24. März 2008 eingereicht werden. Weitere Details nennt die Konferenz-Website.

Den Vorsitz des Programm Komitees übernimmt Pascal Costanza von der Freien Universität Brüssel. Dem internationalen Programmkomitee gehören hauptsächlich Vertreter europäischer und US-amerikanischer Universitäten an. Daneben finden sich auch Entwickler aus der Industrie im Gremium, Beispielsweise Kent Pitman, Autor der Dokumentation Common Lisp Hyperspec.

Update 07.01.2007:

Die Veranstalter haben eine Übersicht über die Teilnahmegebühren veröffentlicht. Rabatte gibt es für Frühbucher und Studenten.

Ähnliche Artikel

  • Lisp gewinnt Google AI Challenge

    Der Ungar Gabor Melis hat beim Programmierwettbewerb Google AI Challenge mit einem Lisp-Programm den ersten Platz belegt.

  • Schicke Klassiker

    Die Programmiersprachen Lisp und Smalltalk haben schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel. Doch dank engagierter Communitys glänzen sie mit modernen Bibliotheken. Beim Umsortieren von Fußnoten und vor allem bei der Webprogrammierung zeigen sie, was in ihnen steckt.

  • Bärte und Wunderkinder

    Informationstechnologie und Programmierung haben bereits ihre eigene Historie. Die Geschichtsschreibung kennt die Neuentdeckung und Wiederbelebung des Alten: Wird das derzeit vorherrschende Motiv Web 2.0 bald von einer altsprachlichen Renaissance abgelöst?

  • Symposium zur Online-Durchsuchung

    Die Arbeitsgruppe Identitätsschutz im Internet e.V. (a-i3) lädt am 9. Oktober 2007 zu einem interdisziplinären Symposium nach Bochum ein. Thema ist die umstrittene Online-Durchsuchung von PCs durch staatliche Stellen.

  • Open Sym: Konferenz zur Zusammenarbeit 2014 erstmals in Berlin

    Das International Symposium on Open Collaboration, kurz Open Sym, findet vom 27. bis 29. August 2014 in Berlin statt. Wer die Veranstaltung besuchen möchte, kann sich jetzt registrieren.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.