Open Source im professionellen Einsatz

Beta 11 von Firefox 4.0 will Verfolger abschütteln

09.02.2011

Im Reigen der Betaversionen für den kommenden Firefox-Browser macht Nummer 11 den Versuch, den Nutzer mit der Do-Not-Track-Funktion vor unerwünschter Auswertung des Surfverhaltens zu schützen.

136

Die HTTP-Header-Einstellung "Do Not Track" (kurz: DNT-Header) muss der Nutzer aktivieren und teilt damit Websites und insbesondere denjenigen von Werbeanbietern mit, dass er keine Aufzeichnung seines Surfverhaltens wünscht. Die Gegenseite muss dazu willens sein, den Header auszuwerten und das so genannte "Behavioral Tracking" zu unterlassen - eine Garantie auf Privatsphäre erhält der Nutzer durch diese Funktion nicht. Die Entwickler hoffen - wie im Mozilla-Blogbeitrag zum Do-Not-Track-Feature nachzulesen - auf die Mitarbeit der Werbeanbieter.

Die neue Einstellung in Firefox 4 teilt Werbeanbietern mit, dass der Surfer nicht aufgezeichnet werden möchte.

Mozilla hat zudem die Startseite überarbeitet und WebGL unter Linux wieder eingeführt, wie die knappen Release Notes mitteilen. Die komplette Liste der Änderungen zur vorangegangenen Beta hält das Changelog vor.

Die Firefox 4 Beta 11 ist bei Mozilla erhältlich.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.