Open Source im professionellen Einsatz

Android-Tablet Genesis stellt sich als E-Book-Reader vor

22.11.2010

Der nordrhein-westfälische Hersteller Axdia hat in seiner Produktreihe Odys ein Android-Tablet für unter 300 Euro herausgegeben, das zwei Geräte in einem bringen will.

174

Das 500 Gramm leichte Tablet arbeitet mit einer ARM9-Dualcore-CPU zu 660 MHz und bringt 4 GByte eingebauten Speicher mit. Auf dem 8,4-Zoll-Touchdisplay stellt es 800 mal 600 Bildpunkte dar. Als Betriebssystem kommt Android "Ecliar" 2.1 zum Einsatz.

Gemäß dem Anspruch, auch als E-Book-Reader zu taugen, hat Axdia das Tablet um die Adobe-DRM-Rechteverwaltung ergänzt. Außerdem unterstützt das 21 mal 16 mal 1 Zentimeter große Gerät die offenen Epub-Format und FB2 (Fictionbook, Version 2.0).

Das ARM9-basierte Internettablet Genesis ist auch als E-Book-Reader gedacht.

Im übrigen bietet das Genesis einen (Mini-)USB-Anschluss, SD-Kartenslot und WLAN (802.11 b/g). Setzt man das Genesis zum Musikhören ein, soll der Akku 12 Stunden durchhalten, beim Surfen und Video-Abspielen bis zu acht Stunden. An Video-Formaten lassen sich nach Herstellerangaben AVI, 3GP, FLV, MP4, RM, RMVB, MKV und MOV abspielen.

Mit dem für E-Books aufgebohrten Tablet-PC Genesis betritt der Multimedia-Gerätehersteller Axdia Neuland, da er bisher Consumer-Geräte wie MP3-Player, Digitalfernseher oder E-Book-Reader anbot. Der Debütant soll ab Dezember für 280 Euro erhältlich sein. Inbegriffen sind 24 Monate Garantie mit Abholservice.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.