Open Source im professionellen Einsatz

Xen 4.0 mit frischem Kernel

12.04.2010

Mit Version 4.0 bekommt der freie Hypervisor Xen eine aktuellere Kernelversion und neue Features.

70

Mit dem Update auf 2.6.31 setzt Xen nun auf einen deutlich aktuelleren Linux-Kern und nutzt mit "pv_ops" die Virtualisierungsschnittstelle des Kernels. Als Neuerung gilt auch die direkte Weiterleitung von Hardware an die virtuelle Maschine, in diesem Fall PCI-Grafikkarten. Xen hat dazu eine Liste der kompatiblen Geräte und BIOS veröffentlicht.

Im zugehörigen Datenblatt gehen die Entwickler auf die Neuerungen ein. Den Download gibt es beim Projekt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.