Open Source im professionellen Einsatz

Software-Telefon SFLphone KDE 1.3.0 veröffentlicht

17.01.2014

Das kanadische Open-Source-Unternehmen Savoir-faire Linux hat sein freies KDE-Software-Telefon SFLphone in Version 1.3.0 veröffentlicht.

132

Die Release bringt zahlreiche neue Features wie verbesserte NAT-Unterstützung, bessere Rauschunterdrückung und automatische Aussteuerung sowie Ringtöne im Ogg- und Flac-Format. Noch experimentell ist die Möglichkeit, Video-Konferenzen mit mehreren Teilnehmern abzuhalten.

Die Entwickler haben die Anwendung unter Benutzung von Qt 5 und QML umgeschrieben. Da sie aber noch nicht die KDE-Frameworks in Version 5 verwendet, handelt es sich um Grunde noch um eine KDE-4-Anwendung.

Der aktualisierte KDE-Client des SFLphone.

Die jetzt veröffentlichte Software besteht aus der Bibliothek Libqtsflphone und dem Client für den KDE-Desktop. Letzterer verbessert in der neuen Release die Akonadio-Integration und die Benutzbarkeit, beispielsweise durch das Hervorheben entgangener Anrufe.

Weitere Details finden sich in einem Blogeintrag der Entwickler. Dort ist auch der GPL-lizenzierte Quelltext verlinkt. Für Ubuntu, Fedora und Open Suse gibt es fertige Pakete.

KDE , VoIP

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.