Open Source im professionellen Einsatz

Schützenhilfe für Windows: Intels Clover Trail läuft nicht mit Linux

14.09.2012

Intel hat in San Francisco Details zu seinen neuen Atom-CPUs Medfield und Clover Trail genannt. Letzerer solle wohl niemals Linux unterstützen, wenn es nach Intel geht, berichten Blogger. Der Chipgigant wolle Funktionen integrieren, die Android und Linux verhindern.

286

Microsofts Stand auf dem Markt der mobilen Geräte ist derzeit nicht der Beste, aber der Softwarekonzern investiert stark in das bisher vernachlässigte Geschäftsfeld. Jetzt scheint es, als wolle ihm Chipgigant Intel zu Hilfe kommen. Auf seinem Intel Developer Forum hat der die neueste Generation seiner Atom-Familie vorgestellt, die vor allem in mobilen und embedded Devices zum Einsatz kommt. Die neuen SOCs (System on a Chip) heißen Medfield und Clover Trail und sollen laut Hersteller vor allem die Akkulaufzeit im Standby um den Faktor 20 verbessern, etwa durch neue States wie das komplette Herunterfahren der CPU. "Der SoC basiert auf der 32nm-Fertigungstechnologie von Intel und läuft auf leichten Tablets und Convertible-Modellen.", schreibt Intel.

Abichtlich verstümmelt?

Allerdings hat die vierte Generation der Atom-CPUs einen Haken: Zumindest Clover Trail ist ein reines Windows-8-System, das wohl nie mit Linux laufen wird. Der Hersteller gibt sich zu der Frage bedeckt, doch in Blogs finden sich Hinweise auf per Software eingebaute Barrieren, die das verhindern wollen. Lawrence Latif vom Inquirer vermutet angesichts der Tatsache, dass Medfield auf einer ganzen Reihe von Android-Geräten laufe, sei es "wahrscheinlich, dass Chipzilla [Intel] eine künstliche Barriere [in Clover Trail] aufgestellt hat, die Microsoft helfen soll, Windows 8 zu promoten."

Update: Der Inquirer schreibt allerdings auch, dass die Behauptung Intels, Linux würde auf dem System nicht laufen, wohl nicht so ganz korrekt sei, handelt es sich doch auch hier um Systeme mit x86-Instruction-Sets. Allerdings würden wohl kaum Hersteller Geräte mit Linux und Clover-Trail-CPUs bauen, weil sie dann auf Intels Support verzichten müssten.

Analysten sehen die Strategie skeptisch und bezeichnen Clover Trail angesichts der Marktmacht von Googles Mobil-Betriebssystem jetzt schon als Sackgasse.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.