Open Source im professionellen Einsatz

Plant Valve eine Linux-Spielkonsole?

19.11.2012

Die Linux-Beta läuft, die Spiele trudeln langsam ein, und jetzt mehren sich die Gerüchte, Valve habe mit seiner Linux-Variante der Spieleplattform Steam mehr vor als nur ein weiteres Desktop-Betriebssystem zu erobern: Blogger vermuten, der Hersteller plane eine separate Linux-Spielekonsole.

138

Neue Controller, ein besserer Fullscreen-Mode, der sich auch per TV bedienen lassen soll, dazu die Ankündigung, Ubuntu Linux als Plattform zu unterstützen, der aktuell laufende Beta-Test, durchgesickerte Informationen von Entwicklern, wonach die Steam-Gaming-Engine auf Linux schneller laufe als auf Windows, dazu die harsche Kritik vom CEO am Windows Appstore: Valve scheint sich mehr und mehr auf eine Linux-Strategie festzulegen.

Jetzt vermuten Blogger gar, die Meldungen aus den letzten Wochen deuteten darauf hin, dass die Firma eine eigene, Linux-basierte Spielekonsole herauszubringen beabsichtige. Steam hat sich dazu noch nicht geäußert.

Die Firma Valve ist der Hersteller der Steam-Engine, die unter Windows mehrere tausend Spiele in einer Oberfläche vereint. Seit wenigen Wochen steht sie auch als Beta für Ubuntu 12.04 LTS zur Verfügung, die Teilnahme ist jedoch beschränkt und nur nach Anmeldung möglich.

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook