Open Source im professionellen Einsatz

Nagelprobe für Systemd in Fedora 14

06.09.2010

Mit Hilfe eines Test Day am Dienstag, 7.9.2010, möchte das Fedora-Projekt entscheiden, ob Systemd das Init-System für die kommende Fedora-Release 14 wird.

145

Vom Ergebnis des Community-weiten Tests hängt es ab, ob Systemd als Standard in die anstehende Beta in schließlich das fertige Fedora 14 eingeht. Wer an dem Test teilnehmen möchte, benötigt den aktuellen Stand von Fedoras Entwicklerzweig Rawhide. Alternativ steht ein Live-Image zum Download bereit, das jede Nacht ein Update erhält.

Die Befunde erfasst das Projekt im Red-Hat-Bugtracker. Während des Test Day stehen der Systemd-Autor Lennart Poettering sowie Adam Williamson von der Qualitätssicherung als Ansprechpartner bereit. Weitere Informationen zur Nagelprobe für Systemd finden sich auf einer Wiki-Seite beim Fedora-Projekt.

Systemd soll Linux-Systeme wesentlich schneller starten als das traditionelle Sys-V-Init. Das erreicht die GPL-Software, indem sie Dienste parallel startet und den Daemons rasch Sockets für deren Ausgaben zur Verfügung stellt. Auf dem Linuxtag 2010 stellte Poettering das Init-System vor und bootete seinen Laptop in gerade einmal 5 Sekunden (wir berichteten).

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 12/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.