Open Source im professionellen Einsatz

Grml 2010.04 mit robustem Netzwerk-Boot

03.05.2010

Grml, eine Debian-basierte Linux-Distribution für Kommandozeilenbenutzer, ist in Version 2010.04 alias Grmlmonster erhältlich.

136

Der Softwarestand entspricht nun dem von Debian Unstable zum 24. März 2010. Das neue Grml verwendet Kernel 2.6.33.2 zuzüglich einiger Patches, beispielsweise für Ndiswrapper, OpenAFS und SquashFS. Frequency Scaling für CPUs ist jetzt standardmäßig aktiviert, nicht nur auf Laptops.

Daneben haben die Entwickler neue Bootoptionen eingeführt: Eine VNC-Option nimmt User und Passwort entgegen und startet gleich beim Booten einen VNC-Dienst mit diesen Einstellungen. Aus einem HA-Setup stammt die robustere Konfiguration für das Booten vom Netzwerk, die mehrere Netzwerkkarten unterstützt. Dazu gibt es nähere Informationen im Grml-Blog.

Außerdem gibt es Neues in der verwendeten Z-Shell, den distributionseigenen Skripten und dem Build-System für selbstgemachte Live-CDs. Informationen dazu finden sich in den ausführlichen Release Notes.

Grml 2010.04 Grmlmonster steht für 32- und 64-Bit-CPUs in verschiedenen Ausstattungen zum freien Download bereit.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 07/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.