Open Source im professionellen Einsatz

Debian 9 wird auf Kernel 4.10 setzen

25.02.2016

In einem Meeting haben die Debian-Entwickler beschlossen, dass Debian 9.0, Codename "Stretch, den LTS-Kernel 4.10 verwenden soll. Das Releasedatum verschiebt sich dadurch ein wenig.

137

Nicht nur Erscheinungsdatum von Debian 9, sondern auch alle Milestones auf dem Weg dorthin, verschieben sich dank des neuen Kernel um zwei Monate. Die Distribution wird voraussichtlich im Anfang 2017 erscheinen.

Laut einem Reddit-Eintrag stand zur Entscheidung, ob die Entwickler den aktuellen LTS-Kernel 4.4 verwenden, der aber Anfang 2017 ziemlich veraltet wäre und Backports für Hardwaresupport erfordert hätte. Alternativen wären gewesen, einen eigenen Kernel auf der Basis von Version 4.9 zu bauen oder eben auf die nächste LTS-Version zu warten.

Die Entwickler entschieden sich am Ende für die dritte Variante, auch, damit Debians Kernelmaintainer Ben Hutchings nicht parallel drei LTS-Kernel verschiedener Debian-Versionen betreuen muss. Zudem soll für Kernel 4.10 eine Freeze-Exception gelten, falls er nicht bis zur Deep-Freeze-Phase fertig wird. Die Maintainer werden aufgefordert, den Kernel 4.10 zwecks Fehlersuche möglichst früh in Sid zu integrieren.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.