Open Source im professionellen Einsatz

Britische Behörde findet Ubuntu am sichersten

14.01.2014

Aus einer Untersuchung verschiedener Client-Betriebssysteme durch die britische IT-Sicherheitsbehörde CESG ist Ubuntu 12.04 LTS als sicherstes Produkt hervorgegangen.

134

Das Testfeld bestand aus 11 Desktop- und Mobilbetriebssystemen, unter anderem Windows 7 und 8, Windows RT, Android 4.2, Apples iOS 6 und Mac OS X 10.8 sowie Google Chrome OS 26. Die Briten untersuchten die Sicherheit der Systeme in verschiedenen Kategorien, beispielsweise VPN, Festplattenverschlüsselung, Secure Boot, Sandboxing, Durchsetzung von Security Policy sowie Update Policy.

Kein System konnte alle Ansprüche für den Einsatz in britischen Behörden vollständig erfüllen, doch Ubuntu 12.04 LTS zeigte sich insgesamt als das sicherste System im Testfeld. Die meisten kritischen Schwächen weist Windows Phone 8 auf.

In einem PDF-Dokument hat der Ubuntu-Hersteller Canonical die Ergebnisse aus seiner Sicht zusammengefasst. Das Unternehmen hofft, mit der kommenden Ubuntu-LTS-Version 14.0 noch besser abzuschneiden, insbesondere durch Unterstützung von Secure Boot. Ausführlichere Informationen aus erster Hand gibt es auf der CESG-Website, der Ubuntu-spezifische Bericht findet sich hier.

Ähnliche Artikel

  • Eine neue Behörde soll Verschlüsselungen knacken

    Eine neue Behörde namens Zitis (Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich) soll laut Innenminister de Maizière die Verschlüsselung von Software knacken, berichten NDR, WDR und die Süddeutsche Zeitung. Wie das gehen soll, bleibt unklar.

  • Ubuntu-Client für Berliner Verwaltung in Arbeit

    Die IT-Beschaffungsstelle für Behörden ITDZ in Berlin arbeitet an einem Standard-Desktop mit Open-Source- und Microsoft-Software; Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung der Hauptstadt sollen die Linux-Lösung in naher Zukunft aus dem Katalog bestellen können.

  • ODF mit Erfolgen in Deutschland, Großbritannien und Malaysia

    Mit der neuesten Version der IT-Richtlinie "SAGA" der Bundesregierung avanciert der freie Dokumentenstandard Open Document Format (ODF) zum empfohlenen Standard im deutschen E-Government. Auch in Großbritannien und Malaysia meldet die ODF-Alliance Erfolge.

  • Google Chrome 23: Linux bietet die beste Sicherheit

    Googles Chrome-Entwickler nehmen sich der Sicherheit des Open-Source-Browsers an und wollen die Kombination Chrome-Linux dank der Seccomp-BPF-Filter des Kernel 3.5 zur sichersten Variante machen.

  • Vault 7: Wie die CIA Exploits hortet und anwendet

    Wikileaks hat mit der, erstmals redigierten, Veröffentlichung der Vault-7-Papiere einen Coup gelandet. Die Akten geben Einblicke in die tägliche Arbeit der CIA-Entwickler und ihren fahrlässigen Umgang mit Exploits.

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.