Open Source im professionellen Einsatz

27C3-Video: Whistleblowing ist mehr als Wikileaks

11.01.2011

Auf dem Chaos Communication Congress Ende Dezember wies Johannes Ludwig vom Whistleblower Netzwerk e.V. auf die Wichtigkeit hin, Missstände öffentlich zu machen. Linux-Magazin Online veröffentlicht seinen Vortrag nun als Video.

83

Ludwig wies darauf hin, dass Whistleblowing mehr als die schlagzeilenträchtige Plattform Wikileaks sei (wir berichteten). Sein Vorstandskollege Guido Strack riet bei sensiblen Veröffentlichung zu klar definierten Eskalationsstufen.

Ähnliche Artikel

  • 27C3: Whistleblowing - Petzen verboten?

    Dem Thema Wihistleblowing näherten sich die Vorstände des Whistleblower Netzwerk e.V Johannes Ludwig und Guido Strack ebenso kontrovers wie vorsichtig.

  • Am Rande der Welt

    Unter dem Motto "Here be dragons", der Bezeichnung für unbekanntes Land auf alten Seekarten, bot der 26c3 zwischen Weihnachten und Silvester 2009 viele weiche Themen und ein Quäntchen Hardware.

  • Bücher

    Das Enthüllungsprojekt Wikileaks lehnt sich nicht nur mit dem Namen an freie Software an: Sein Hintergrund in der Hackerszene und das Streben nach Offenheit haben ihm Sympathien in der Open-Source-Welt eingebracht. Das Linux-Magazin bespricht drei sehr unterschiedliche Bücher über das Phänomen Wikileaks.

  • Haltungsschaden

     

  • Wikileaks veröffentlich Spionagesoftware

    Wikileaks hat Spyware des deutschen Herstellers von Spionagesoftware Thinfischer ins Netz gestellt.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.