Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 08/2012
© buffaloboy, 123RF.com

© buffaloboy, 123RF.com

Fünf Webgroupware-Tools ohne Outlook

Freier Ausblick

Seine Verbreitung macht Outlook nicht automatisch zum besten Groupware-Client der Welt. Dem begrüßenswerten Trend zu Webapplikationen folgend, bestehen nämlich für Suites, die lediglich einen Javascript-fähigen Browser auf dem Endgerät voraussetzen, in Funktionalität und Bedienbarkeit beste Aussichten.

774

Ein Mangel an guten Alternativen zum Outlook-Exchange-Einerlei ist wahrlich nicht zu beklagen [1]. Plattformübergreifendes, Browser-gestütztes Arbeiten im Team, transparent vernetzt mit der zunehmenden Anzahl mobiler Arbeitsnomaden liegt im Trend – und die Welt der freien Software bedient die Nachfrage.

Keine Diätkost

Große Enterprise-Lösungen wie Zimbra, Scalix und Zarafa [2] verlangen häufig umfassendes Know-how und detaillierte Planung, vor allem wenn es um die Integration oder Ablösung des Gespanns aus Outlook und Exchange geht. Gerade kleine und mittelgroße Firmen schauen verstärkt nach schlanken Lösungen, die durch einfache Installation und wenig Wartungsaufwand glänzen.

Dass sie dabei nicht automatisch über weniger Möglichkeiten und Flexibilität verfügen, beweisen auf diesem Feld gleich mehrere Kombattanten: Egroupware und sein Fork Tine 2.0, aber auch Horde sind seit Langem auf dem Markt, Simple Groupware und Feng Office noch etwas jünger. Alle treten an mit umfassenden Werkzeugen für Projektmanagement, Gruppenkalender, Webmail und vielen anderen Features.

Sie kosten nichts, laufen out of the Box und lassen sich meist schnell an eigene Bedürfnisse anpassen. In Tabelle  1 hat das Linux-Magazin eine umfangreiche Liste der Funktionen der fünf Kandidaten in einer Übersicht zusammengestellt. Allen gemeinsam ist ein modulares Konzept, das PHP-Innenleben, Unterstützung für gängige Datenbanken, IMAP und SMTP-Protokoll. Ebenso bringt jeder ein funktionierendes Berechtigungskonzept und passende Admin-GUIs mit.

Die Schwerpunkte setzen die Programmpakete jedoch sehr unterschiedlich. Auch deshalb finden sie sich im Web unter so verschiedenen Titeln wie Collaboration, Groupware, Projektmanagement oder Web-Coworking. Bereits in dieser Einordnung deutet sich an, dass der Admin schon bei der Auswahl und Evaluation der Software für den eigenen Server genau hinschauen sollte.

Tabelle 1

Fünf Webgroupwares im Vergleich

 

Egroupware

Horde

Tine 2.0

Simple Groupware

Feng Office

Basis

Version

1.8

4.07

2012-03 (Milan)

0.745

2.0

Varianten

Community, Enterprise (EPL)

Community

Community, Appliance

Community

Community, Enterprise (Cloud)

SaaS-Modell

ja

nein

ja

nein

ja, Feng Sky

Architektur

PHP

PHP

PHP, Ext JS

PHP, Ext JS

PHP, Ext JS

Clients

Webclient

klassisches HTML

Ajax

Ajax

klassisches HTML

Ajax

Native Clients

nein

nein

nein

nein

nein

Mobile Webclients

nein

ja

nein

ja

nein

Synchronisation

Sync ML, Active Sync (EPL)

Sync ML, Active Sync

Active Sync

Sync ML (Funambol), Active Sync

nein

Groupware-Protokolle

Webdav, Groupdav, Caldav, Icalendar, Vcard

Webdav, Groupdav, Caldav, Icalendar, Vcard

Webdav, Groupdav, Caldav, Icalendar, Vcard

Webdav, Icalendar, Vcard

keine

Collaboration-Funktionen

Mailprotokolle

POP3, IMAP

POP3, IMAP

POP3, IMAP

POP3, IMAP

POP3, IMAP

Webmail

ja

ja

ja

ja

ja

Kalender

Gruppen, privat

Gruppen, privat

Gruppen, privat

Gruppen, privat

Gruppen, privat

Adressen

ja

ja

ja

ja

ja

Projekte, Aufgaben

ja

ja

ja

ja

ja

Zeitverfolgung

ja

ja

ja

nein

ja

Dokument- und Dateimanagement

ja

ja

ja

ja

ja

Messaging und Chat

nein

nein

nein

ja

nein

Ticketing-System

nein

ja

nein

ja

nein

Integriertes Forum

ja

ja

nein

ja

nein

Wiki

ja

ja

nein

ja

nein

Universelle Suchfunktion

ja

in den meisten Modulen

ja

ja

ja

Sonstiges

News, Umfragen, Lesezeichen, CMS

Lesezeichen, FAQ, RSS, Fotogalerie, Tastaturnavigation und vieles mehr

CRM, VoIP, Egroupware-Migrationstool

CMS, FAQ, Bildergalerie, Tastaturnavigation, Sgs ML und vieles mehr

Reports, Lesezeichen

Integration

Directory-Integration

LDAP

LDAP

LDAP

NTLM, LDAP, MS-AD

LDAP

Lokalisierung

über 30 Sprachen

über 40 Sprachen

über 15 Sprachen

über 27 Sprachen

über 25 Sprachen

E-Mail-Sicherheit

SSL

SSL, S/Mime, PGP

SSL

SSL/TLS

SSL/TLS

Antivirus-Schnittstelle

diverse

Clam AV

nein

diverse, zum Beispiel MC-Afee

nein

Antispam

diverse

Spamassassin

nein

nein

nein

APIs

SOAP, XML-RPC

SOAP, XML-RPC

Json-RPC

SOAP, XML-RPC

REST/Json

Schnittstellen zu Dritt-Applikationen

VoIP (Asterisk, Agis), ERP (Project ERP)

Frontend für Kolab

VoIP (Asterisk)

-

-

Administration

Web-GUI

ja

ja

ja

ja

ja

CLI

nein

ja

ja

ja

nein

GUI mit eigenen Feldern erweiterbar

im GUI konfigurierbar

im GUI konfigurierbar

im Backend möglich

im Backend möglich

im GUI konfigurierbar

Backup und Restore

ja

nein

nein

nein

nein

Skins, Themes

ja

ja

ja

ja

ja

Egroupware 1.8

Das Groupware-Urgestein Egroupware [3] war stets einer der Pioniere für teamübergreifendes Arbeiten und Kommunizieren. Bereits seit 1999 – damals noch als PHP Groupware – gibt es die Software, die mit Datenbank-Backends wie MySQL, Max DB, PostgreSQL sowie Microsofts SQL-Server arbeitet. Selbst rudimentärer Oracle-Zugriff ist vorhanden.

Die Kernanwendungen der aktuellen Version 1.8 stellen das zentrale Adressbuch, den der Terminplanung im Team dienenden Kalender, einen Webmail-Client, die Dateiverwaltung (mit Samba/CIFS-Anbindung) sowie das Projektmanagement mit Zeiterfassung (Stundenzettel und Gantt-Darstellung) bereit. Ergänzen lässt sich das alles durch Aufgabenverwaltung (Infolog), Wissensdatenbank, Ressourcenverwaltung, Wiki, Content Management System (CMS, Sitemgr), Nachrichten, Workflow-Engine und viele weitere, teilweise exotische Module.

Via POP und IMAP kommuniziert Egroupware mit einschlägigen Mailservern wie Cyrus, Courier, UW IMAP, aber auch mit Exchange. Neben dem Webclient lassen sich auch gängige Groupwareclients wie Kontact, Evolution und auch Outlook verwenden, allerdings mit unterschiedlicher Tiefe und Qualität der Anbindung.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 8 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.