Open Source im professionellen Einsatz

M23 unterstützt Clients mit UEFI-Bootprozess

15.05.2015

In der jüngsten Ausgabe 15.1 des Softwareverteilungssystems m23 zählen die parallele Verteilung von Software via BitTorrent und die Unterstützung für UEFI zu den Neuerungen.

59

Der Support für Clients mit UEFI-Bootprozess erforderte größere Umbauarbeiten am Formatierungs- und Partitionierungsprozess von m23. Daneben wurde auch der Skript-Editor überarbeitet, er wurde komplett umgestaltet und basiert nun auf dem freien Ace-Framework und bringt im Zuge deieser Umstellung neue Features mit, etwa Suchen und Ersetzen. Das freie m23 ist bei Sourceforge gehostet, dort gibt es weitere Informationen.

Ähnliche Artikel

  • Blackarch Linux mit erweitertem Toolset

    Das auf Tester und IT-Profis zielende Blackarch Linux bringt in der neuen Version rund 80 neue Tools für Penetrationstests und Security-Auditing mit.

  • Zertifiziertes Booten macht Linux Kummer

    Will ein Hardware-Hersteller einen zertifizierten Rechner mit Windows-8-Logo verkaufen, muss er "sicheres Booten" anbieten. Das aber macht einen Dualboot mit Linux (und älteren Windows-Versionen) schwierig bis unmöglich.

  • Mageia 5 mit UEFI-Support

    Die Macher der Distribution Mageia, einem Mandriva Fork, haben nach rund einem Jahr Entwicklungszeit eine neue Version veröffentlicht. Sie kann endlich auch von UEFI-Rechnern starten und unterstützt offiziell das Dateisystem Btrfs.

  • MakuluLinux 8 Unity erschienen

    Die Macher der Distribution MakuluLinux haben die neue Version 8 in der Variante mit Unity-Desktop veröffentlicht. Sie basiert auf Ubuntu 14.04.2 LTS und bringt ein drittes Panel mit.

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.