Open Source im professionellen Einsatz

OSM2World, Zwiebelfreunde, M23, Open Mandriva und Ubuntuusers gewinnen Thomas-Krenn-Förderpreis

25.08.2014

Ausgeschrieben war der Preis zur OSDC und zum Linuxtag - jetzt hat der Hardware-Hersteller Thomas Krenn die Gewinner seiner Open Source Förderung vorgestellt. 5 Projekte freuen sich über Hardware im Wert von 6500 Euro.

183

"Gemeinsam mit Linux-Hotel, Netways und Univention setzen wir so erneut ein Zeichen zur Unterstützung von Open-Source", schreibt der Hersteller in seiner Pressemitteilung. Freie Software spiele bei Krenn von Anfang an eine wichtige Rolle, der Server-Anbieter aus Freyung im Bayerischen Wald rühmt sich, als einer der ersten überhaupt Server mit Debian geliefert zu haben. Seit 2010 stattet er im Rahmen der Thomas-Krenn Open Source Förderung jedes Jahr fünf Projektteams mit Hardware aus.

2014 dürfen sich da OSM2World, die Zwiebelfreunde, M23, Open Mandriva und Ubuntuusers.de freuen. OSM2World erstellt aus Openstreetmap-Daten eine 3-D-Darstellung der Welt, die bereits in Rennspielen wie Supertuxcart Verwendung findet. Die Zwiebelfreunde bestehen aus 13 ehrenamtliche Organisationen aus zehn Ländern und betreiben - Nomen est Omen - einen wichtigen Bestandteil des Tor-Netzwerkes, Torservers.net. Dazu kommen mit M23 eine Softwareverteilung für Debian, die Community-Distribution für Desktop-Anwender Open Mandriva und das deutschsprachige Ubuntu-Portal Ubuntuusers.de, das mit seinem Forum und Wiki eine der wichtigsten Anlaufstellen für Linux-Einsteiger darstellt. Mehr Details zu Gewinnern und Förderpreis findet sich in der Pressemitteilung von Thomas Krenn.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.