Open Source im professionellen Einsatz

OSM2World, Zwiebelfreunde, M23, Open Mandriva und Ubuntuusers gewinnen Thomas-Krenn-Förderpreis

25.08.2014

Ausgeschrieben war der Preis zur OSDC und zum Linuxtag - jetzt hat der Hardware-Hersteller Thomas Krenn die Gewinner seiner Open Source Förderung vorgestellt. 5 Projekte freuen sich über Hardware im Wert von 6500 Euro.

183

"Gemeinsam mit Linux-Hotel, Netways und Univention setzen wir so erneut ein Zeichen zur Unterstützung von Open-Source", schreibt der Hersteller in seiner Pressemitteilung. Freie Software spiele bei Krenn von Anfang an eine wichtige Rolle, der Server-Anbieter aus Freyung im Bayerischen Wald rühmt sich, als einer der ersten überhaupt Server mit Debian geliefert zu haben. Seit 2010 stattet er im Rahmen der Thomas-Krenn Open Source Förderung jedes Jahr fünf Projektteams mit Hardware aus.

2014 dürfen sich da OSM2World, die Zwiebelfreunde, M23, Open Mandriva und Ubuntuusers.de freuen. OSM2World erstellt aus Openstreetmap-Daten eine 3-D-Darstellung der Welt, die bereits in Rennspielen wie Supertuxcart Verwendung findet. Die Zwiebelfreunde bestehen aus 13 ehrenamtliche Organisationen aus zehn Ländern und betreiben - Nomen est Omen - einen wichtigen Bestandteil des Tor-Netzwerkes, Torservers.net. Dazu kommen mit M23 eine Softwareverteilung für Debian, die Community-Distribution für Desktop-Anwender Open Mandriva und das deutschsprachige Ubuntu-Portal Ubuntuusers.de, das mit seinem Forum und Wiki eine der wichtigsten Anlaufstellen für Linux-Einsteiger darstellt. Mehr Details zu Gewinnern und Förderpreis findet sich in der Pressemitteilung von Thomas Krenn.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.