Open Source im professionellen Einsatz

HTC Gratia: Android kompakt

19.10.2010

Mit einem Preis von 400 Euro für ein kleines Smartphone namens Gratia, das HTC als "Android kompakt" bewirbt, visiert der Hersteller die Mittelklasse an.

160

In die schlanken Abmessungen von 104 x 58 x 12 Millimetern hat der Hersteller ein 8,1 cm großes kapazitives HVGA-Display (320 x 480 Pixel) untergebracht. Die HVGA-Auflösung unterscheidet das Gratia vom ebenfalls kleinen HTC-Handy Wildfire, das mit der inzwischen unüblichen QVGA-Auflösung (320x240 Pixel) bei gleicher Bildschirmdiagonalen ausgestattet ist.

Kompaktes Handy von HTC, das Gratia mit Android 2.2 alias Froyo kommt - Grüße an Apple - in weiß.

115 Gramm wiegt das Gratia, bringt dabei die üblichen Ingredenzien wie Fünf-Megapixel-Kamera und GPS mit und ist nur in weiß erhältlich. Der Prozessor von Qualcomm ist mit 600 MHz getaktet, was gegenüber der Konkurrenz eine eher schwache Brust bedeutet. 512 MByte RAM und 384 MByte ROM stehen zur Verfügung, per Micro-SD-Slot sind bis zu 32 GByte mehr Speicher erweiterbar. Android 2.2 (Froyo) ist als Betriebssystem installiert.

HTC lässt das Handy ab Anfang Dezember in Deutschland exklusiv über Media Markt und Saturn anbieten, ab Januar 2011 sind weitere Fachhändler im Boot. Der Preis ist mit 399 Euro angegeben.

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook