Open Source im professionellen Einsatz

Xen 3.3 macht virtuelle Maschinen flexibler und sicherer

25.08.2008

Die Ausgabe 3.3 des freien Hypervisors Xen soll die Administration einfacher machen, mehr Performance liefern und Energiesparfunktionen der unterliegenden Hardware besser nutzen.

85

In Serverfarmen mit heterogener CPU-Bestückung sollen Administratoren mit Xen 3.3 aktive virtuelle Maschinen dank CPUID-Levelling besser von einem Server auf den anderen migrieren können, ohne auf möglicherweise unterschiedliche Virtualisierungseigenschaften der CPUs achten zu müssen.

Eine überarbeitete Speicherverwaltung beschleunige die virtuellen Systeme, weil sich die Wartezeit bei kritischen Speicherzugriffen durch verbesserte Algorithmen verkürze. In puncto Sicherheit gilt den Entwicklern die Auslagerung von Management-Prozessen in separate virtuelle Sessions als Schutz gegen Angreifer.

Download und Datenblatt zu neuen Version gibt es auf der Xen-Projektseite.

Ähnliche Artikel

  • Der Screencast zum Perl-Snapshot Linux-Magazin 05/2013

    Das Paket Vagrant (Vagabund) verwaltet mit Virtualbox als Hypervisor virtuelle Maschinen einfach von der Kommandozeile aus. Der Entwickler kann seinen Kunden, die einfach mal in ein Produkt hineinschnuppern wollen, fertig installierte Umgebungen mitgeben.

  • Hyper-V Best Practices

    Wer virtuelle Linux-Maschinen unter dem Windows-Hypervisor Hyper-V einrichtet, der kann sich etlichen Ärger ersparen und Performance dazugewinnen, wenn er sich an einer Reihe Best Practices orientiert. Ein Artikel fasst sie jetzt zusammen.

  • Sicherheit durch Virtualisierung: Qubes OS 1.0

    Qubes OS, das Betriebssystem der Security-Forscherin Joanna Rutkowska, ist in Version 1.0 erhältlich.

  • Linuxtag 2011: Neuer Bare-Metal-Hypervisor Securivisor

    Einen neuen Bare-Metal-Hypervisor auf der Basis von Linux und KVM stellte die junge spanisch-schottische Firma Securiforest jetzt erstmals auf dem Linuxtag 2011 in Berlin der Öffentlichkeit vor.

  • VMware kritisiert Microsoft

    VMware, Hersteller der gleichnamigen Virtualisierungs-Software, wirft der Firma Microsoft vor, ihre marktbeherrschende Stellung zu missbrauchen und Kunden in ihrer Wahlfreiheit einzuschränken.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.