Open Source im professionellen Einsatz

"Wir haben gerade erst angefangen": Libre Office Conference eröffnet

17.10.2012

An repräsentativer Stelle, im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat heute die zweite Libre Office Conference 2012 begonnen. Auf 60 Millionen Benutzer kann das freie Office-Paket mitterweile verweisen, und weil sich darunter auch immer mehr Behörden und Institutionen finden, treten dieses Mal gleich zwei Ministerien (Innen- und Wirtschafts-) als Gastgeber auf.

282

Die Eröffnungskeynote (PDF) ist gehalten, der Live Stream steht und bis einschließlich Freitag können sich interessierte Anwender ein Bild machen von der wichtigsten Veranstaltung der Libre-Office-Gemeinde. Das Programm der unter anderem von Canonical, Google, Sernet, Bitbone, Lanedo, Red Hat und Univention gesponsorten Veranstaltung findet sich hier.

60 Millionen Benutzer

Auch wenn die Einladungen ("Libre Office is booming") und E-Mails mit Hintergrundinformationen zur Konferenz durchaus Anlass zum Staunen ob der dort geschilderten weiten und zunehmenden Verbreitung des freien Office-Paketes geben, gibt man sich bei der The Document Foundation bescheiden. Deren Vorsitzender Florian Effenberger erklärt in seiner Keynote, wie erstaunt er immer wieder sei, wieviel das Projekt in den vergangenen zwei Jahren auf die Beine gestellt habe, obwohl man doch "gerade erst angefangen" habe. 60 Millionen Benutzer arbeiten in über hundert Sprachen mit der freien Software. Große und kleine Städte, Behörden und Unternehmen hätten in Projekten Libre Office zum "Standard unter freien Office-Produkten auf allen Plattformen gemacht".

Zahlreiche Case-Studies

Das unterstreicht auch die lange Liste von Erfolgsgeschichten, die Italo Vignoli von der Document Foundation auf der Announce-Mailingliste nennt. München, Kopenhagen, Umbrien, Mailand, Limerick (Irland), Griechenland, Florida, Chicago, immer mehr Kommunen und Regionen migrieren oder haben migriert, sagt Vignoli. 550 aktive Entwickler umfasse das Projekt, die sich innerhalb von nur zwei Jahren zusammengefunden hätten - die zahllosen Freiwilligen aus der Community nicht mitgerechnet. 80 Prozent der Anwender betreiben Libre Office auf Windows, 10 Prozent auf dem Mac. Auch Vignoli hat das überrascht: "Es fällt schwer, zu glauben, was da in den letzten zwei Jahren alles passiert ist."

Update: Ein Youtube-Video der Libre-Office-Community zeugt recht anschaulich die Aktivitäten in den Libre-Office-Repositorys,

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook