Open Source im professionellen Einsatz

Ubuntu 15.04 alias Vivid Vervet erreicht Supportende

14.01.2016

Das Ubuntu-Team kündigt an, dass die Unterstützung für die Version 15.04 (Vivid Vervet) im Februar endet.

62

Das im April 2015 herausgegebene Ubuntu 15.04 erreicht nach neun Monaten Pflege am 4. Februar den „End-of-Life“-Status. Ab diesem Zeitpunkt gibt es keine Sicherheitsupdates mehr für diese Version. Das Ubuntu-Team empfiehlt für Nutzer von Vivid Vervet den mit Support versehenen Update-Pfad über Version 15.10. Nutzer finden hierzu Anwesiungen im Ubuntu-Wiki . Ubuntu 15.10 alias Wily Werewolf erfährt noch bis Mitte des Jahres Support. 

Ähnliche Artikel

  • Ubuntu 15.04 im Ruhestand

    Ubuntu 15.04 alias Vivid Vervet ist am Ende des Support-Zyklus angekommen. Ab 4. Februar gibt es keine Sicherheitsupdates für die Linux-Ausgabe mehr.

  • Ubuntu 15.04: Vivid Vervet

    Das Ende naht - jedenfalls das des Alphabets, nach dem Ubuntu-Patron Mark Shuttleworth die Ubuntu-Versionen benennt. Die nächste Iteration von Ubuntu soll Vivid Vervet heißen.

  • Ubuntu 15.04

    In Ubuntu 15.04 alias Vivid Vervet ersetzt Systemd nach Debian-Vorbild als Initsystem das bisher genutzte Upstart. Weitere Neuerungen muss man mit der Lupe suchen.

  • Ubuntu-15.04-Derivate liegen als Beta 1 vor

    Das Ubuntu-Team hat für einige Derivate die erste Beta der Version 15.04 (Vivid Vervet) veröffentlicht und bittet um Bugreports. Es gibt Images für Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu Gnome, Ubuntu Kylin, Ubuntu Mate, Xubuntu sowie von Ubuntus Cloud-Ausgabe.

  • Debian 6 alias Squeeze erreicht Supportende

    Zum 29. Februar gibt es für Debian 6 keine Patches und Sicherheitsupdates mehr.

comments powered by Disqus