Open Source im professionellen Einsatz

Mono 2.4 und MonoDevelop 2.0 mit zahlreichen Verbesserungen

31.03.2009

Nicht nur die Mono-IDE MonoDevelop, auch Mono selbst gibt es in einer neuen Version. Beide bringen eine Reihe von Änderungen mit.

284

Fast zeitgleich kündigten die Entwickler von Mono und MonoDevelop ihre Software in neuen Versionen an. Bei der ersten Software handelt es sich um eine .NET-Implementierung für Linux, Windows und Mac OS X, MonoDevelop ist eine Gnome-IDE für die Entwicklung mit C# und .NET.

Mono 2.4 bringt gegenüber der Vorgängerversion 2.2 einige Neuerungen mit. Neben Verbesserungen an der Stabilität und Performance versprechen die Entwickler unter dem Stichwort "No more polling", die "Thread.Interrupt"-Funktion nun ohne ständiges Polling (alle 100 ms) zu unterstützen. Mono 2.4 optimiert zudem den Umgang mit SIMD-Konstruktoren (Single Instruction Multiple Data) und kommt nun auch mit Real Time Signals zurecht.

Änderungen an XPath reduzieren den Speicherverbrauch um 15 Prozent. Nicht zuletzt funktioniert Monos ASP.NET-Stack nun auch mit vorkompilierten ASP.NET-Webseiten, die in Visual Studio oder mit aspnet_compiler vorkompiliert wurden. Dadurch kann Mono auch ASP.NET-Anwendungen unterstützen, die nicht in C# geschrieben wurden. Weitere Änderungen verrät die Webseite in den Release Notes.

Auch in der Mono-IDE MonoDevelop gibt es in Version 2.0 Neues. Die Nutzung des MSBuild-Formats als neuem Standardformat erhöht die Kompatibilität zu Visual Studio. Das Projektmodell verwendet nun "solution folders", die eine bessere und parallele Organisation von Projekten erlauben. Auf einem Workspace lassen sich solutions besser gruppieren, zudem kann der Entwickler nun mehrere solutions zugleich öffnen und diese so besser vergleichen.

MonoDevelop 2.0 unterstützt Frameworks mit mehreren Targets, konkret .NET 3.0 und 3.5 und spürt Inkonsistenzen in Referenzen auf. Visiert ein Projekt als Target Version 2.0 an, sorgt die IDE dafür, dass es keine Verweise mehr auf 3.0 und 3.5 gibt. Nicht zuletzt kommt MonoDevelop nun mit Vala-Code zurecht. Ansonsten verrät auch hier die Webseite zusätzliche Details.

Ähnliche Artikel

  • Mono 2.6 und Monodevelop 2.2 veröffentlicht

    Novells Dotnet-kompatibles Framework Mono ist in Version 2.6, die dazugehörige Entwicklungsumgebung Monodevelop in Version 2.2 erhältlich.

  • Mono Develop 2.6 mit runderneuerter Git-Unterstützung

    Mono Develop, eine Entwicklungsumgebung für die freie Dotnet-Umsetzung Mono, ist in Version 2.6 mit zahlreichen neuen Features erhältlich.

  • Zwei Sones-Chefs über die Datenbank-Entwicklung mit Mono

    Die Datenbank Graph DB von Sones ist in .Net entwickelt, läuft aber dank Mono auch auf Linux - und seit Mono eine neue Speicherverwaltung mitbringt (Garbage Collector) sogar in vielen Fällen deutlich schneller als auf Windows. Das Linux-Magazin hat Daniel Kirstenpfad, Entwickler und CTO und Richard Doll, CEO von Sones zu dem Erfolg und Widrigkeiten bei der Portierung befragt und Erfahrungen, Tipps und Tricks fürs plattformunabhängige Entwickeln erhalten.

  • Mono 2.10.3 läuft auf Mac OS X Lion

    Die freie Dotnet-Implementierung Mono ist in Version 2.10.3 erhältlich, der ersten Release unter dem Dach der Firma Xamarin.

  • Mod_mono präpariert Apache für ASP.Net

    Was tun, wenn die Firma vor dem Umstieg auf Linux in eine komplexe und kostspielige ASP.NET-Webanwendung investiert hat? Unser Artikel liefert eine Anleitung, wie man Apache 2 für das Ausliefern von ASP.Net-Seiten präpariert.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.