Open Source im professionellen Einsatz

Monitoring: Aus ObserverNMS wird Observium

19.07.2010

Das bisher als ObserverNMS bekannte Netzwerk-Management- und Monitoring-Paket heißt ab jetzt Observium.

81

Zusätzlich unterstützt das System in der neuen Ausgabe 0.10.17 mehr Netzwerk-Hardware als bisher, so unter anderem APC Switch PDU, Extreme Extremware, Zyxel Zywall, DELL DRAC und PowerVault, Allied Telesis und Cisco NX-OS. Beim Sammeln statistischer Daten über SNMP unterstützt es nun die SNMP-MIBs: ADSL-LINE, DISKIO und CISCO-ENTITY-SENSOR. Erklärtes Ziel von Observium ist es, sich leicht bedienen zu lassen und möglichst viele Netzwerkgeräte selbständig zu finden und ins Management aufzunehmen.
[Dieser Beitrag stammt vom Magazin ADMIN]

Ähnliche Artikel

  • Open Source Monitoring Conference 2010: Enterprise Monitoring im Focus

    Eine ganze Reihe prominenter Sprecher hatte Veranstalter Netways auf die OSMC eingeladen, zwei Tage drehte sich alles rund um Nagios und verwandte Projekte.

  • Fernsicht

    In bester Bademeister-Tradition brauchen Admins einen guten Überblick über ihr Netzwerk, um eventuelle Fehlerquellen frühzeitig zu entschärfen. Dank SNMP kein Problem: Das Protokoll liefert gezielte Einblicke in jede SNMP-fähige Komponente und gibt ihr bei Bedarf auch Anweisungen.

  • Printserver vernetzt USB-Drucker

    Netzwerkspezialist Zyxel hat bei der CeBIT mit dem NPS-520 einen Printserver vorgestellt, der USB-Drucker ohne laufenden PC netzwerkfähig macht.

  • Einführung

    Was ist zu tun, wenn das System-Monitoringtool Munin für ein Gerät mal keinen nativen Munin-Client im Kader hat? Der Sysadmin-Spielmacher Charly weiß Rat.

  • Zabbix 1.6 bringt IPv6, IPMI und bessere Performance

    Die freie Monitoring-Software Zabbix ist in Version 1.6 verfügbar, die mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen aufwartet.

comments powered by Disqus

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.