Open Source im professionellen Einsatz

Monitoring: Aus ObserverNMS wird Observium

19.07.2010

Das bisher als ObserverNMS bekannte Netzwerk-Management- und Monitoring-Paket heißt ab jetzt Observium.

81

Zusätzlich unterstützt das System in der neuen Ausgabe 0.10.17 mehr Netzwerk-Hardware als bisher, so unter anderem APC Switch PDU, Extreme Extremware, Zyxel Zywall, DELL DRAC und PowerVault, Allied Telesis und Cisco NX-OS. Beim Sammeln statistischer Daten über SNMP unterstützt es nun die SNMP-MIBs: ADSL-LINE, DISKIO und CISCO-ENTITY-SENSOR. Erklärtes Ziel von Observium ist es, sich leicht bedienen zu lassen und möglichst viele Netzwerkgeräte selbständig zu finden und ins Management aufzunehmen.
[Dieser Beitrag stammt vom Magazin ADMIN]

Ähnliche Artikel

  • Open Source Monitoring Conference 2010: Enterprise Monitoring im Focus

    Eine ganze Reihe prominenter Sprecher hatte Veranstalter Netways auf die OSMC eingeladen, zwei Tage drehte sich alles rund um Nagios und verwandte Projekte.

  • Fernsicht

    In bester Bademeister-Tradition brauchen Admins einen guten Überblick über ihr Netzwerk, um eventuelle Fehlerquellen frühzeitig zu entschärfen. Dank SNMP kein Problem: Das Protokoll liefert gezielte Einblicke in jede SNMP-fähige Komponente und gibt ihr bei Bedarf auch Anweisungen.

  • Printserver vernetzt USB-Drucker

    Netzwerkspezialist Zyxel hat bei der CeBIT mit dem NPS-520 einen Printserver vorgestellt, der USB-Drucker ohne laufenden PC netzwerkfähig macht.

  • Einführung

    Was ist zu tun, wenn das System-Monitoringtool Munin für ein Gerät mal keinen nativen Munin-Client im Kader hat? Der Sysadmin-Spielmacher Charly weiß Rat.

  • Zabbix 1.6 bringt IPv6, IPMI und bessere Performance

    Die freie Monitoring-Software Zabbix ist in Version 1.6 verfügbar, die mit zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen aufwartet.

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2014

Digital Issue: Price € 6,40
(incl. VAT)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.