Open Source im professionellen Einsatz

Maps-Update: Google gönnt Linux-Nutzern das Earth-Plugin nicht

28.04.2010

Google hat mit "Earth" einen neuen Ansichtsmodus für seinen Web-Service Google Maps offeriert.

72

Linux-Nutzer erleben bei der Aktivierung des dafür nötigen Earth-Plugins allerdings eine unangenehme Überraschung: "Die Earth-Ansicht wird von Ihrem System nicht unterstützt", heißt es lapidar beim Versuch, das Plugin zu installieren. Zu den kompatiblen Betriebssystemen zählen - trotz prinzipiell vorhandener Unterstützung von Firefox- und Chrome-Browser - nur Windows und Mac OS X.

Nur Verfügbar für Windows und Mac OS X: Googles neue Earth-Ansicht.

Web

Ähnliche Artikel

  • Google Earth 5.0 für Linux

    Die neue Version 5.0 der 3D-Erkundungssoftware Google Earth bietet Ausflüge in die Tiefen der Meere, zum Mars und in die Vergangenheit. Zum offiziellen Start der Software erscheint auch eine Linux-Variante.

  • Google Earth Pro für lau

    Google verzichtet ab sofort auf ein Entgelt für die Pro-Version von Google Earth.

  • Google macht Update-Software quelloffen

    Google stellt den Quellcode für seine Software Google Update unter die Apache-Lizenz. Damit will das Unternehmen auch Vorwürfe entkräften, nachdem die Software ihre Nutzer ausspioniert.

  • Projekteküche

    Die Tafel ist diesmal auch mit zwei Gnome-Programmen gedeckt: Mit Tomboy verwalten Anwender ihre Notizzettel auf Wiki-Art und Searchparty vereint Google-User gleicher Interessen. Weltenbummler kommen mit WW2D auf ihre Kosten. Für den ganz natürlichen Hunger gibt es mehrere hundert Rezepte.

  • Googles Chrome für Linux - Testversion mit Installationswarnung

    Google stellt heute erste Testversionen von Chrome für Linux und MacOS bereit.

comments powered by Disqus

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.