Open Source im professionellen Einsatz

Maps-Update: Google gönnt Linux-Nutzern das Earth-Plugin nicht

28.04.2010

Google hat mit "Earth" einen neuen Ansichtsmodus für seinen Web-Service Google Maps offeriert.

72

Linux-Nutzer erleben bei der Aktivierung des dafür nötigen Earth-Plugins allerdings eine unangenehme Überraschung: "Die Earth-Ansicht wird von Ihrem System nicht unterstützt", heißt es lapidar beim Versuch, das Plugin zu installieren. Zu den kompatiblen Betriebssystemen zählen - trotz prinzipiell vorhandener Unterstützung von Firefox- und Chrome-Browser - nur Windows und Mac OS X.

Nur Verfügbar für Windows und Mac OS X: Googles neue Earth-Ansicht.

Web

Ähnliche Artikel

  • Google Earth 5.0 für Linux

    Die neue Version 5.0 der 3D-Erkundungssoftware Google Earth bietet Ausflüge in die Tiefen der Meere, zum Mars und in die Vergangenheit. Zum offiziellen Start der Software erscheint auch eine Linux-Variante.

  • Google macht Update-Software quelloffen

    Google stellt den Quellcode für seine Software Google Update unter die Apache-Lizenz. Damit will das Unternehmen auch Vorwürfe entkräften, nachdem die Software ihre Nutzer ausspioniert.

  • Projekteküche

    Die Tafel ist diesmal auch mit zwei Gnome-Programmen gedeckt: Mit Tomboy verwalten Anwender ihre Notizzettel auf Wiki-Art und Searchparty vereint Google-User gleicher Interessen. Weltenbummler kommen mit WW2D auf ihre Kosten. Für den ganz natürlichen Hunger gibt es mehrere hundert Rezepte.

  • Googles Chrome für Linux - Testversion mit Installationswarnung

    Google stellt heute erste Testversionen von Chrome für Linux und MacOS bereit.

  • Kopfloses Insync

    Im Juli diesen Jahres wurde Insync gestartet, keine neue Boyband, sondern ein proprietärer Sync-Client für Googles Cloud, der auch unter Linux funktioniert. Jetzt gibt es eine "kopflose" Variante.

comments powered by Disqus

Ausgabe 08/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook