Open Source im professionellen Einsatz

Kostenloses Lesefutter: Linux-Magazin 05/2010 mit dem Titelthema Über Clouds

05.04.2011

Mit Erscheinen der Linux-Magazin-Ausgabe 05/2011 ist das Linux-Magazin 05/2010 "Über Clouds" in den frei zugänglichen Bereich von Linux-Magazin Online gerückt.

482

Ab sofort sind folgende Artikel des Mobil-Hefts 05/2010 auf Linux-Magazin Online in HTML frei zugänglich:

Über Clouds: Wer den Marketing-Dunst zur Seite schiebt, entdeckt die wirklichen Vorzüge
Mit weitgehend bekannten (Open-Source-) Techniken wie SaaS und Virtualisierung können Unternehmen jeder Größe durch Cloud Computing ihre IT-Abläufe vereinfachen und Lastspitzen abfangen.

Bewölkte Fenster: Cloud Computing für den Desktop: Cloud Computing drängt auf den Desktop: Ressourcen aus dem Internet sollen den lokalen Rechner ergänzen oder gar ablösen. Eine Bestandsaufnahme der derzeit angebotenen Umsetzungen.

Selbst gemachte Wolken: Management-Tools für die Private Cloud
Wozu für einen externen Service bezahlen, wenn die Server im eigenen Unternehmen genug Ressourcen für eine Cloud haben? Das Linux-Magazin untersucht Werkzeuge, die für private Wolken taugen.

Über die Wolken: Rechtsfragen des Cloud Computing
Alle reden von der Cloud. Die einen preisen die Möglichkeit, Geld zu sparen und Lizenzkosten nur nach Aufwand abdrücken zu müssen, die anderen vermuten darin das Geschäftsmodell der Zukunft. Juristen sehen hier vor allem eins: offene Fragen!

Reichhaltiges Angebot: C++0x, Teil 2: Neues in der Standardbibliothek
C++0x bringt nicht nur Veränderungen in der Kernsprache. Die Standardbibliothek der C++-Neuausgabe hat Multithreading, asynchrone Funktionsaufrufe, reguläre Ausdrücke und vieles mehr im Angebot.

Kern-Technik: Kernel- und Treiberprogrammierung mit dem Kernel 2.6 - Folge 51
Zum Schutz kritischer Abschnitte haben Mutexe im Linux-Kernel Semaphore verdrängt. Hauptgrund ist die bessere Performance. Das patentierte Lock-Debugging dagegen ist ein Abfallprodukt.

Episodenfilm: Perl-Skript steuert Videowiedergabe
Ein Perl-Skript mit GTK-2-Oberfläche merkt sich, wie weit sein Anwender gespeicherte Videos angesehen hat, und fährt auf Wunsch an der Stelle der letzten Unterbrechung wieder fort.

A la Giraffe: Open-Source-Mapi und Active Sync mit Zarafa 6.40
Die Open-Source-Groupware Zarafa kommt schon in der Community-Edition mit vollständiger Mapi-Unterstützung und Active-Sync-Anbindung für mobile Geräte. Auf der Cebit hat der Hersteller den Release Candidate der neuen Version 6.40 vorgestellt. Das Linux-Magazin hat ihn unter die Lupe genommen.

Allzweckmittel: Rich Internet Applications mit Zkoss 5
Nur ein einziges Dateiformat müssen Entwickler mit Zk 5 pflegen, um attraktive Oberflächen und Ajax-getriebene Rich Internet Applications zu bauen. Schluss mit separatem HTML, CSS und Javascript.

Bash Bashing: Shellskripte aus der Stümper-Liga - Folge 8: Zu viel tippen
Die Bash ist das Arbeitsmittel der Linux-Administratoren. Was die Tastatur angeht, fahren jedoch viele mit angezogener Handbremse. Mit wenigen Kniffen schalten selbst faule Tipper einen Gang hoch.

Wiederaufbau: Chancen und Gefahren des Refactoring
Bestehende Software zerlegen und aus den Einzelteilen nach genauer Inspektion etwas Neues schaffen ist ein effektiver Entwurfsprozess. Doch ist es ratsam, dabei nicht zu übertreiben.

Wetterwechsel: Daten, Netze und Sicherheit in die Cloud auslagern
Anbieter versprechen eitel Sonnenschein bei der Auslagerung von IT-Diensten. Dabei verschweigt mancher, dass aus Wolken Regen, Schnee und Hagel entstehen. Eine Reise durch eine wechselvolle Landschaft.

Debianopolis: Neues bei Debian
Debian ist frei und seine Entwickler sind Kosmopoliten. Das Linux-Magazin berichtet regelmäßig Interna aus der Debian-Entwicklerszene und angrenzenden Projekten.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.