Open Source im professionellen Einsatz

Firnmwareupdate von Sony entfernt Linux von der Playstation 3

29.03.2010

Nachdem die PS3 Slim schon ohne Linux-Funktionalität ausgeliefert wurde, entfernt Sony mit dem kommenden Firmware-Update 3.21 nun auch Linux von den älteren Playstations.

323

Wie auf dem offiziellen Playstation-Blog zu lesen ist , wird die am ersten April (kein Aprilscherz) veröffentlichte Firmware 3.21 die "OtherOS"-Unterstützung älterer Playstation 3 entfernen, über die man Linux auf der Spielkonsole installieren kann. Sony schreibt, dass OtherOS-Nutzer bei älteren Firmwares bleiben können, doch können diese dann nicht mehr auf das Playstation Network zugreifen oder Spieletitel und Blurays nutzen, die Firmware Version 3.21 oder höher voraussetzen. Auch die Wiedergabe DRM-geschützter Videoinhalte über einen lokalen Server soll nicht mehr gehen.

Als Grund gibt Sony "Sicherheitsbedenken" an: Im Januar veröffentlichte der I-Phone-Hacker George Hotz einen Hack , der Linux zusammen mit Signalstörungen am Bus als Angriffsvektor nutzte, um in Ring 0 zu kommen und eigenen unsignierten Code auf der Playstation 3 auszuführen. Der Hack ist allerdings nur ein halber, denn Hotz umging die Verschlüsselungs-SPU des Cell-Prozessors lediglich. Die Entschlüsselung selbst, welche Voraussetzung für das Kopieren von Spielen wäre, bleibt weiterhin ungeknackt. Die Keys für die Verschlüsselung sind hart verdrahtet in der Encryption-SPU (auch Hypervisor genannt) - auf die Hotz' Hack keinen Zugriff bietet.

Sony verkauft das Entfernen der OtherOS-Funktionalität als Vorteil, da der User den gekauften Content "auf einem sichereren System" genießen könne.

Der Vorfall könnte juristisch interessant sein, da Sony die Linux-Funktionalität bei der Vorstellung der Playstation 3 beworben hat . Darüber hinaus gibt es Statements von Sony (das letzte von Ende Februar, also lange nach dem Hack), dass die Linux-Funktionalität älterer PS3s nicht entfernt werden würde.

Linux auf der Playstation erfreut sich insbesondere im universitären Umfeld einiger Popularität, da sich dadurch für wenig Geld kleine Cluster mit dem sehr leistungsfähigen Cell -Chip bauen lassen, welcher unter anderem in IBMs "Blue Gene", den schnellsten (und energieeffizientesten) Supercomputern der Welt steckt.

Linux-User können Sony über dieses Formular wissen lassen, was sie von derartiger Produktverkrüppelung halten.

Ähnliche Artikel

  • Linux auf der PS4 macht Fortschritte

    Auf dem 32C3 stellte das Fail0verflow-Team ihren PS4-Hack vor und brachte ein Linux auf der Spielekonsole zum Laufen. Das kann nun jeder begabte Linuxer nachmachen, wenn er Geduld mitbringt und ein paar Bedingungen erfüllt.

  • Linuxtag 2008: HD-Streams dekodieren mit Playstation 3 Linux

    IBM zeigt auf dem Stand 204 in Halle 7.2a eine nützliche Anwendungsmöglichkeit für PS3-Linux: Eine PS3, die in Echtzeit dank der im Cell-Prozessor integrierten SPUs mehrere HD-Streams gleichzeitig dekodiert.

  • 32C3: Gentoo auf der PS4

    Nach dem Jailbreak der Playstation 4 haben Hacker der Gruppe Fail0verflow erstmals in einer Livedemo auf dem 32C3 Gentoo-Linux auf der Spielekonsole von Sony laufen lassen.

  • Cell-Kulturen

    Die Synergistic Processing Elements (SPEs) sind die Leistungsträger der Cell Broadband Engine, bekannt als Cell-Prozessor. Die Programmierung der geselligen Arbeitstiere ist allerdings etwas trickreich. Dieser Artikel erklärt sie anhand eines einfachen Beispiels unter Linux.

  • Ultraleichtes Windows-Netbook von Sony mit Linux-Schnellstart

    Elektronik-Gerätehersteller Sony bringt ein neues Mini-Notebook auf den Markt: Klein, leicht, stylish - und mit Windows Vista als Betriebssystem. Für den Schnellstart wird allerdings eine Linux-Variante mitgeliefert.

comments powered by Disqus