Open Source im professionellen Einsatz

Facebook sponsort Apache Foundation

15.01.2010

Als Goldsponsor will das soziale Netzwerk Facebook jetzt jährlich 40.000 Dollar in den Topf der Apache Foundation werfen.

235

Vor wenigen Tagen hat Jim Jagielski, Vorsitzender des Foundation-Vorstands, den Zuwachs im Blog der Apache Software Foundation (ASF) bekannt gegeben.

Das in Palo Alto ansässige Web-2.0-Unternehmen Facebook wird damit neben Hewlett Packard zum zweiten Goldsponsor der Software-Dachorganisation. "Sponsorings helfen der Foundation, bestehende Projekte weiterzuführen, neue aufzunehmen, die Software-Entwicklung in der Community voran zu treiben, Anwendertreffen zu veranstalten und die organisatorische Infrastruktur für den Alltag intakt zuhalten", beschreibt Jagielski die Verwendung der Gelder. Den Löwenanteil übernehmen mit 100.000 Dollar pro Jahr die Platin-Sponsoren Google, Yahoo und Microsoft. Eine Handvoll weiterer Silber- und Bronze-Sponsoren (darunter Springsource beziehungsweise VMware) steuert 20.000 oder 5.000 Dollar pro Jahr bei.

Facebook ist laut Jagielski Urheber des bei Apache angesiedelten Hadoop-Unterprojekts Hive, dem RPC-Framework Thrift und der verteilten Datenbank Cassandra (beide Incubator-Status). Wer sich für die Open-Source-Unternehmungen des Unternehmens interessiert, für den ist der Blogeintrag David Recordon im Facebook-Entwicklerblog ein guter Einstieg: "Von dem Tag an, als Mark Zuckerberg Facebook 2004 in seinem Harvard-Studentenzimmer startete, setzt die Seite auf bekannte freie Software wie Linux, Apache, Memcached, MySQL und PHP auf", beginnt der Facebook-Open-Source-Mann sein Referat. Wer gleich zur Software will, für den gibt es diese Seite bei Facebook.

Für ein praktisches Beispiel mit dem freien Map-Reduce-Framework Hadoop ist ein Online-Artikel bei Linux-Magazin Online frei verfügbar, sowie ein Streaming-Vortrag über die Nutzung von Hadoop für verteiltes Rechnen im Web von der Usenix 2008.

comments powered by Disqus

Ausgabe 05/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook