Open Source im professionellen Einsatz

Epiphany wendet sich von Google-Suche ab

29.08.2013

Der Webbrowser des Gnome-Desktops, Epiphany, wird in Zukunft Duck Duck Go statt Google als Standard-Suchmaschine verwenden.

122

Der Grund dafür sei der Schutz der Privatsphäre der Gnome-Anwender, schreibt Claudio Saavedra, einer der Maintainer, in seinem Blogeintrag. Im Unterschied zu Google sammle die Alternative Duck Duck Go keine Dateien über das Benutzerverhalten. Zudem sei die kleine Suchmaschine alltagstauglich und biete zahlreiche Keywords für spezialisierte Suchen, etwa in der Wikipedia. Im Gegenzug erhält Gnome über Saavedras Arbeitgeber Igalia einen Anteil an den - bescheidenen - Einnahmen von Duck Duck Go.

Die Partnerschaft soll vorerst für einen beschränkten Zeitraum gelten, nach dem sie erneut evaluiert wird. Für Anwender, die bereits eine Suchmaschine in Empathy konfiguriert haben, werde sich nichts ändern, versichern die Entwickler. Daneben könne der Benutzer wie bisher eine Suchmaschine seiner Wahl einstellen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.