Open Source im professionellen Einsatz

EHSM in Berlin: Hardware-Hacking am Jahresende

14.12.2012

Vom 28. bis 30. Dezember 2012 beschäftigt sich das erste Exceptionally Hard & Soft Meeting (EHSM) in Berlin mit Hardware-Hacking im Open-Source-Geist. Nun haben die Veranstalter das Programm veröffentlicht.

167

Die Themen und Ansätze der Vorträge auf dem Campus der TU Berlin könnten bunter nicht sein: Die Keynote hält der 17-jährige US-Amerikaner Will Jack, der sich mit IEC-Fusionsreaktoren beschäftigt. Handfester ist der Workshop einer Frau, die sich das Pseudonym Bionerd23 gibt: Sie baut aus Materialien für nur 5 Euro einen Detektor für Radioaktivität.

Evangelia Gousiou vom Kernforschungszentrum CERN berichtet von der dortigen Open-Hardware-Initiative und dem Netzwerkprojekt White Rabbit. Der Linux-Hacker Harald Welte präsentiert seinen freien Mobilfunk-Stack Osmocom. Stefan Sydow und Sebastian Koch verwenden DVB-T-Geräte für Software Defined Radio.

Einsteigerfreundlich sind Workshops zum Löten sowie zur Arbeit mit der Platine Arduino. Weitere Themen sind Röhren im Eigenbau, 3-D-Design mit Blender, Platinenlayout und Mikroprozessor-Design sowie ein Zufallsgenerator, der Quantenmechanik nutzt. In einer Ausstellung präsentieren sich unter anderem der französische Hackerspace Electrolab und Designer von Objekten im Steampunk-Stil.

Bis 16. Dezember gibt es noch Karten im Online-Vorverkauf, die restlichen Tickets bleiben für die Tageskasse reserviert.

Ähnliche Artikel

  • Backtrack Linux 5 r3 hackt mit Hardware

    Backtrack, eine Linux-Distribution für Penetration Tests, ist in Version 5 r3 erhältlich.

  • O'Reilly verleiht Open Source Awards

    Der Verlag und Konferenzveranstalter O'Reilly hat auf der OSCON 2013 seine Open Source Awards vergeben, unter anderem an den ehemaligen Debian-Chef Martin Michlmayr.

  • 29C3: Chaos Communication Congress öffnet Tore

    Die nächsten vier Tage steht Hamburg im Zeichen der Nerds und Hacker: Zum ersten Mal finden sich die Mitglieder des Chaos Computer Clubs in der Hansestadt zum alljährlichen Treffen ein. Alle Vorträge gibt's im Live-Stream.

  • Bücher

    Das Linux-Magazin hat ein Buch über Websicherheit ausgesucht. Den zweiten Titel hat der Raspberry-Pi-Gründer Eben Upton mitverfasst, er führt in das Basteln mit dem Kleinstcomputer und Linux ein.

  • Kamera, Monitor, Automotive: Erweiterungsplatinen fürs Beagle Board

    Gleich zwanzig neue Erweiterungsmodule für das Beagle Board hat die Community des kreditkartengroßen Mini-PCs veröffentlicht. Die lassen sich ans Beagle Bone anstecken und hören dank einer Comic-Figur auf den Namen "Capes" (Umhang). Wer will, kann da auch eigene Hardware einbringen.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.