Open Source im professionellen Einsatz

Adobe bringt AIR und Flex für Webanwendungen

13.06.2007

Adobe Systems hat die Verfügbarkeit der Beta-Ausgaben von Adobe Integrated Runtime (AIR) und Adobe Flex 3 angekündigt. Beide Versionen sollen Adobes Engagement im Open-Source-Bereich untermauern, jedoch steht eine freie Variante der AIR für Linux noch aus.

277

Adobe AIR, bisher bekannt unter dem Codenamen Apollo, ist eine Betriebssystem-übergreifende Laufzeitumgebung, die es Entwicklern ermöglichen soll, mit HTML/CSS, Ajax, Flash und Adobes Flex so genannte Rich-Internet-Applikationen (RIA) zu erstellen, die auch auf dem Desktop einsetzbar sind. Zu den Neuheiten in der Beta gehören eine eingebettete lokale Datenbank, PDF-Unterstützung, verbesserte Funktionen für JavaScript-Entwickler sowie eine bessere Integration in Zusammenarbeit mit Adobe Flex.

Adobe AIR und Flex sind Bausteine der RIA-Plattform des Software-Herstellers, die Entwicklern und Designern die Erstellung von dynamischen Inhalten und Applikationen über Betriebssystemgrenzen hinweg ermöglichen soll. Einige, wenn auch nicht alle Bestandteile von AIR sind als Open Source zugänglich. Quelloffen liegen das KHTML basierte HTML-Webkit, auf dem unter anderen auch Apples Browser Safari aufbaut, die ActionScript Virtual Machine (Tamarin-Projekt) sowie die SQLite Datenbank vor. Darüber hinaus hat Adobe kürzlich Pläne angekündigt, Adobe Flex als Open Source zu veröffentlichen.

Die Beta-Version von Adobe AIR und das dazugehörige Software Developers Kit (SDK) sind ab sofort als kostenlose Downloads unter www.adobe.com/go/air verfügbar, bisher jedoch nur für die Betriebssysteme Windows und OS X. Eine Linux-Variante soll im Laufe des Jahres folgen. Die Public Beta Versionen von Flex Builder 3 (für Win und Mac) sowie Flex 3 SDK (für alle Plattformen) stehen auf der Adobe Labs Webseite zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Public Beta ist derzeit ausschließlich auf Englisch erhältlich. Die Freigabe des Quellcode von Flex im Rahmen der Mozilla Public License wird zusammen mit der Veröffentlichung der finalen Version von Flex 3 erfolgen, welche derzeit für die zweite Hälfte des Jahres 2007 vorgesehen ist.

Web

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.