Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 06/2014
© bizoon, 123RF

© bizoon, 123RF

Serverfarmen verwalten mit Saltstack

Zentralverwaltung

,

Das Rückgrat vieler unternehmenskritischer Anwendungen bilden Serverfarmen. Wer als Admin dafür verantwortlich ist, wünscht sich ein leicht bedienbares zentrales Systemmanagement. Eine von mehreren Open-Source-Lösungen für diesen Zweck ist Saltstack.

294

Systemadministratoren sind heute für ganz andere Infrastrukturen zuständig, als sie noch vor einigen Jahren in Unternehmen üblich waren. Mittlerweile gehören oft auch Server und Dienste zur Systemlandschaft, die in externen Clouds laufen. Unabhängig von den Serverstandorten können schon die bloße Anzahl der Systeme und ihre Unterschiede den Admin vor große Herausforderungen stellen.

Den Alltag vereinfachen

Im Alltagsgeschäft ergeben sich dabei häufig Aufgaben neben der Installation und Konfiguration neuer Systeme, die ein eventuell vorhandenes Konfigurationsmanagement nur umständlich erledigt. In diese Kategorie fällt beispielsweise eine schnelle Überprüfung, ob auch wirklich alle Systeme mit einem bestimmten Paket ausgestattet sind oder ob eine Datei wirklich mit dem erwarteten Inhalt existiert. Wer hier zum Beispiel erst ein Puppet-Manifest oder Chef-Kochbuch schreibt, muss etwas länger auf das Ergebnis warten. Dazu kommt, dass diese Aufgabe vielleicht nur einmalig und nicht immer wieder auszuführen ist – der Einsatz des Konfigurationsmanagements wäre hier schlicht mit unangemessen großem Aufwand verbunden.

Alternativ nutzen viele Admins für solche Aufgaben Skripte, die einfach eine Liste von Hosts abarbeiten und den gewünschten Befehl dann auf jedem Host ausführen. Solche Lösungen funktionieren zwar, müssen jedoch die Besonderheiten der jeweiligen Plattformen berücksichtigen und kommen oft an ihr Limit, etwa wenn einige der Zielsysteme nicht sofort erreichbar sind oder keine SSH-Verbindung zulassen.

Elegante Abstraktion

Eleganter läuft es, wenn der Systembetreuer auf eine Lösung zurückgreifen kann, die von den Unterschieden der verschiedenen Plattformen abstrahiert und Zugriff auf alle Systeme gewährt, egal ob im eigenen Rechenzentrum oder in einer externen Cloud. Auch dafür gibt es im Umfeld der so genannten Orchestration-, Remote-Execution- und Konfigurationsmanagement-Werkzeuge etliche Tools, unter denen Saltstack dank seiner einfachen Bedienung, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit hervorsticht.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 6 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus