Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin 10/2012
© AllzweckJack, Photocase.com

© AllzweckJack, Photocase.com

Aus dem Alltag eines Sysadmin: Biabam und Tre-agrep

Nimm zwei

Die meisten Tools, mit denen Charly in seiner Kolumne Ausflüge plant, sind klein, klug, flink und genauso schnell erklärt. Diesmal gilt das in besonderem Maße, weshalb ein Doppelpack auf seiner Seite Platz findet.

435

Wenn auf einem meiner Systeme etwas aus dem Ruder läuft, lasse ich mich darüber per Mail informieren – dass der Postfix sich auch zerlegt, ist zum Glück noch nie vorgekommen. Dazu benutze ich normalerweise einfach das »mail« -Kommando. Es tut sich allerdings schwer, wenn ich eine Datei anhängen möchte, etwa einen Dump oder eine von Munin generierte Übersichtsgrafik. Es gibt einige unappetitliche Workarounds, die binäre Daten in Ascii konvertieren und die nötigen Header erzeugen, damit ich das Ganze unfallfrei an das Mail-Kommando verfüttern kann. Aber mit dem richtigen Tool geht das viel einfacher.

Biabam [1] heißt das Werkzeug. Der Name scheint einem Didi-Hallervorden-Sketch entsprungen, bleibt aber das einzig Irritierende an dem Tool – ich habe keine Ahnung, was er bedeutet. Wenn ich damit zwei Grafiken an eine Mail anhänge, die an zwei Empfänger gehen soll, sieht das beispielsweise so aus:

echo "Fehlfunktion, siehe Grafiken" | biabam /opt/scripts/image1.png, /opt/scripts/image2.png -s "Fehler auf System Palim-Palim" admin1@example.com, admin2@example.com

Der Echo-Befehl gibt den Text der Mail aus, Biabam erhält ihn über die Pipe. Dem Aufruf von Biabam gebe ich, per Komma getrennt, die Binärdateien mit, die den Mailanhang bilden sollen. Es ist sinnvoll, hier keine relativen Pfade zu verwenden. Mit dem Parameter »-s« lege ich den Text der Betreffzeile fest, zum Schluss folgen, wieder durch Komma getrennt, die Empfängeradressen.

Schön unscharf

Das zweite Tool akzeptiert deutlich mehr Parameter als Biabam. Tre-agrep [2] ist eine Neu-Implementierung von Agrep [3]. Im Gegensatz zum Original, das man nicht kommerziell nutzen darf, steht es unter der liberalen BSD-Lizenz. Tre-agrep gibt mir die Möglichkeit, auf einfache Weise ein wählbares Maß an Unschärfe zu meiner Suche hinzuzufügen. Wenn ich etwa in einer Logdatei nach »example.com« mit einer Unschärfe von maximal zwei Zeichen suchen möchte, tippe ich:

tre-agrep -2 example.com /var/log/mail.log

Das Ergebnis ist in Abbildung 1 zu sehen: Da ich eine Abweichung von bis zu zwei Zeichen zu meinem Suchbegriff zugelassen habe, erhalte ich bei der Suche auch dann einen Treffer, wenn mir ein Buchstabendreher unterlaufen ist – die Mail ging offenbar an »exmaple.com« .

Abbildung 1: Tre-agrep sucht unscharf in der Datei mail.log und findet deshalb auch Logeinträge mit Buchstabendrehern.

Der Autor

Charly Kühnast administriert Unix-Systeme im Rechenzentrum Niederrhein. Zu seinen Aufgaben gehören Sicherheit und Verfügbarkeit der Firewalls und der DMZ.

Diesen Artikel als PDF kaufen

Express-Kauf als PDF

Umfang: 1 Heftseiten

Preis € 0,99
(inkl. 19% MwSt.)

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Einführung

    Wenn Charly zu Hause seine Kopfhörer überstülpt, überhört er oft die Türklingel. Um das Verhältnis zu Nachbarn in Not und Paketboten in Eile nicht zu belasten, hat er die folgende Lösung mit Raspberry Pi Zero, einem Geräuschsensor sowie einer LAN-geschalteten Steckdosenleiste ersonnen.

  • Einführung

    Der Chaos Computer Club, die Piratenpartei oder GMX und Web.de betreiben XMPP-Server – also will Kolumnist Charly Kühnast auch so ein Instant-Messaging-Backend. Er entscheidet sich für ein besonders schlankes und schnell aufblasbares Exemplar.

  • Leserbriefe

    Haben Sie Anregungen, Statements oder Kommentare? Dann schreiben Sie an redaktion@linux-magazin.de. Die Redaktion behält es sich vor, die Zuschriften und Leserbriefe zu kürzen. Sie veröffentlicht alle Beiträge mit Namen, sofern der Autor nicht ausdrücklich Anonymität wünscht.

  • Einführung

    Je kürzer das Kommando, desto länger ist die Liste der möglichen Parameter. Das gilt nicht nur für

  • Einführung

    Im vergangenen Monat herrschte mit dem Havege-Daemon das Chaos in dieser Kolumne. Heute dagegen sorgt Charly für Ordnung im Netz – nach einer dreistufigen Leidensgeschichte.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.