Open Source im professionellen Einsatz

Zarafa und Mandriva arbeiten zusammen

13.05.2011

Das als Exchange-Ersatz konzipierte Zarafa steht künftig als Paket für den Mandriva Enterprise Server zur Verfügung.

130

Die beiden Firmen Zarafa und Mandriva haben bekannt gegeben, künftig im Bereich integrierter Enterprise-Lösungen zusammenzuarbeiten. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit steht künftig die Zarafa Collaboration Platform (ZCP) für den Mandriva Enterprise Server zur Verfügung. Zarafa positioniert sich selbst im Markt das dezidierte Alternative zu Microsoft Exchange und bietet dabei beispielsweise das Sharing von E-Mails, Kalenderdaten und Kontakten über Outlook oder einen Web-Client.

Für die Integration mit Mandriva Enterprise Server gibt es einen speziellen Wizard, der den Administrator bei der Installation und der Konfiguration unterstützt. Benutzer lassen sich direkt im Mandriva Directory Server (MDS) verwalten. Mit einem Active-Directory-Plugin lässt sich Zarafa auch in existiertende Windows-Netzwerke integrieren. Über die selbst entwickelte Z-Push-Technologie bietet Zarafa Kompatibilität zu Microsofts Activesync. Diese Meldung stammt vom Magazin Admin.

comments powered by Disqus

Ausgabe 05/2014

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.

Insecurity Bulletin

Insecurity Bulletin

Im Insecurity Bulletin widmet sich Mark Vogelsberger aktuellen Sicherheitslücken sowie Hintergründen und Security-Grundlagen. mehr...

Linux-Magazin auf Facebook