Open Source im professionellen Einsatz

Finnlands Schulen nutzen Ubuntu

07.09.2010

Während man in Deutschland oft noch telefonisch das Passwort für das Windows-basierte Schulnetz erfragt, setzt Finnland schon im großen Stil auf Linux-Lösungen, insbesondere auf Ubuntu.

118

Mittlerweile gibt es eine Google-Maps-Seite, die den Einsatz von freier Software an finnischen Schulen visualisiert. Klickt man auf die Karte, erscheinen in den Umrissen von Finnland grafische Zeiger auf die Schulen, die Open-Source-Software und Linux einsetzen.

Besonders häufig kommt dabei laut dem finnischen Zentrum für Open-Source-Lösungen LTSP mit Ubuntu zum Einsatz. Das bestätigt auch die Karte, auf der die meisten Schulen auf Systeme der Firma Opinsys setzen. Die wiederum benutzt ein Ubuntu-basiertes LTSP.

LTSP ist das Linux Terminal Server Project. Ein zentraler Server versorgt hier altersschwache und aktuelle Rechner gleichermaßen über das Netzwerk mit Desktops. Die Technik eignet sich besonders für Schulen, an denen Rechner aus unterschiedlichen geschichtlichen Epochen zum Einsatz kommen.

Ähnliche Artikel

  • Ort für Akademy 2010 steht fest

    Das finnische Zentrum für Open-Source-Lösungen (COSS) hat bekannt gegeben, die nächste Auflage der KDE-Entwicklerkonferenz Akademy im finnischen Tampere zu organisieren.

  • Lowbudget-Unterkünfte für Akademy

    Das finnische Zentrum für Open-Source-Lösungen (COSS), Ausrichter der Akademy 2010 in Tampere, hat einige preiswerte Unterkünfte für Akademy-Besucher organisiert.

  • Linux4Afrika: Ubuntu-PCs für Tansania und Mozambique

    Ende Juni wird das Linux4afrika Projekt den ersten Container voller Rechner und Monitore aus Freiburg nach Tansania verschicken. Das gemeinnützige Projekt stattet Schulen, Krankenhäuser und kleine private Unternehmen in Tansania und Mozambique mit gebrauchten Rechnern aus, die der Freiburger Freioss e. V. einsammelt.

  • Bitparade

    Dass Linux und sein umfangreiches Open-Source-Ökosystem kostenlos sind, müsste für die finanziell klammen Schulen ein starkes Argument für deren Einsatz sein. Warum das jedoch nicht immer zieht und in welcher Form Linux bereits die Schulbank drückt, beleuchtet die Bitparade.

  • Neues Linux-Kompetenz-Zentrum in Russland

    Die in ganz Russland verbreitete Gesellschaft "AjTi" (IT) hat auf ihrer Webseite die Gründung eines Kompetenzzentrums für Linuxunterstützung bekanntgegeben.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2016

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.