Open Source im professionellen Einsatz

Robotic Sailing: Frischer Wind bläst ASV Roboat an die Spitze

09.07.2009

Bei der derzeit in Portugal stattfindenden World Robotic Sailing Championship hat nach zwei Wettbewerben das österreichische Linux-Boot die Führung übernommen.

162

Bei Windstärke fünf trennte sich bei der Weltmeisterschaft der unbemannten und autonomen Segelbooten die Spreu vom Weizen. Die kleineren Boote waren – bauartbedingt - bei diesen Bedingungen chancenlos. Das anfangs vor dem ASV Roboat in Führung liegende Boot der ETH Zürich musste wegen eines technischen Defekts aufgeben- ein Schäkel hatte sich gelöst. Technische Schwierigkeiten dünnten das Feld im Lauf der Regatta weiter aus, nur das Roboat kam schließlich ins Ziel. Das Boot der Universität von Porto schaffte bis knapp davor, die Software streikte.

Beim zweiten Start sorgte der stärker werdende Wind für ein reduziertes Teilnehmerfeld. Die Boote "Avalon" (Schweiz) und "FAST" (Portugal) traten zwar an, gaben dann aber auf. Das Roboat der Österreichischen Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften siegte damit zum zweiten Mal. Insgesamt starten acht Boote bei der World Robotic Sailing Championship. Am heutigen Donnerstag sind zwei weitere Wettbewerbe. Das österreichische Team führt online ein WM-Tagebuch.

Ähnliche Artikel

  • WRSC 2009: Linux-Segler Roboat holt den WM-Titel

    Bei den beiden entscheidenden Wettbewerben am letzten Tag der World Robotic Sailing Championship in Portugal setzte sich das österreichische Boot durch und wurde Weltmeister.

  • WM der Roboter-Segler startet in Portugal

    In Matosinhos, Portugal, stechen am morgigen Mittwoch unbemannte Boote zur World Robotic Sailing Championship zum ersten Wettkampf in See. Mit dabei sind diverse mit Linux-Systemen bestückte Boote.

  • Österreichisches ASV Roboat gewinnt Robotic Sailing WM

    Unter 15 teilnehmenden autonomen unbemannten Segelbooten, so genannten Roboter-Seglern, hat ein österreichisches Forscherteam mit seinem ASV Roboat bei der World Robotic Sailing Championship (WRSC) bei Lübeck den Titel geholt.

  • ASV Roboat holt WM-Titel im Roboter-Segeln

    Die Weltmeisterschaft für autonome Segelboote, die auf dem Lake Ontario in Kanada stattfand, konnte der österreichische Titelverteidiger ASV Roboat für sich entscheiden.

  • Siegreicher Tux, ahoi!

    Bei der Microtransat starten autonome, unbemannte Mini-Segelboote, die bei Wind und Wetter selbstständig Kurs halten müssen. In der rauen See vor der Küste von Wales fand die letzte Generalprobe vor der im nächsten Jahr anstehenden Atlantiküberquerung statt.

comments powered by Disqus

Ausgabe 10/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.