Open Source im professionellen Einsatz

Nixos 17.03 führt Nixpkgs-Overlays ein

03.04.2017

Nicht nur mit zahlreichen neuen und aktualisierten Paketen beglücken die Nixos-Macher ihre User. Ausgabe 17.03 der Distribution, Codename "Gorilla", bringt einen frischen Kernel und aktualisierte Systemkomponenten mit.

190

Die neue Release von Nixos basiert laut Announcement auf Glibc 2.25, GCC 5.4.0 und Systemd 232, ein recht aktueller Kernel in Version 4.9 treibt sie an. Die Paketsammlung Nixpkgs lässt sich neuerdings mit Overlays erweitern, was die Nixpkgs-Dokumentation beschreibt. Sie ersetzen die "overridePackages"-Funktion. In der Dokumentation finden sich auch Details zu den Änderungen bei Cross-Kompilationen.

Der Nix-Paketmanager ist in Version 1.11.8 mit von der Partie, auf Basis der aufgelisteten Sicherheitslücken lassen sich Pakete jetzt als unsicher markieren. Als Standarddesktop für Gorilla kommt KDE Plasma 5 zum Einsatz, Version 4 haben die Entwickler entfernt. Die Fenster verwaltet standardmäßig X.org 1.19, Systeme mit "ait_unfree" erzwingen jedoch Version 1.17, solche mit "amdgpu-pro" Version 1.18.

Nicht zuletzt kann der "setuid"-Wrapper seit neuestem Capabilities setzen. Als PHP-Version kommt standardmäßig die 7.1 zum Zug, die Java Runtime Environment nutzt per Default ein GTK+-UI und der Interpreter und das Package-Set für Python 2.6 verschwinden aus der Distribution. Die Ankündigung listet noch weitere Änderungen für Python auf, und führt zudem eine sehr umfangreiche Liste neuer Dienste, die Nixos unterstützt. Herunterladen lässt sich Nixos über die Downloadseite.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.