Open Source im professionellen Einsatz
Linux-Magazin Online Artikel/

Sysadmin-Konferenz LISA 07 in Dallas

Sysadmins in Dallas

19.11.2007

Vom 11. bis 16. November 2007 veranstaltete Sage, die Sysadmin-Abteilung des Verbands Usenix im Hyatt-Hotel in Dallas, Texas die 21. Konferenz Large Installation System Administration (LISA). Ein Teilnehmer berichtet.

471

Die rund 800 Konferenzteilnehmer verteilten sich auf sieben ganztägige Workshops, sechs Tage Training Programs (zu 635 US-Dollar pro Tag) und drei Tage Technical Sessions (270 US-Dollar pro Tag), die teilweise zeitgleich von 9 bis 17 Uhr liefen. Dazu kam noch ein Ausstellungsbereich mit Ständen von Sponsoren wie Google und Microsoft Research, Firmenstände, Buchverkauf, Birds-of-a-Feather-Sessions und vieles mehr.

Wo sind die Deutschen?

Die Veranstaltung bot reichlich Gelegenheit, mit Leuten, die man sonst nur von Mailinglisten her kennt, persönlich ins Gespräch zu kommen - alles was Rang und Namen hat, war anwesend. Leider waren Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Raum massiv unterrepräsentiert - den Großteil der Besucher machen natürlich US-Amerikaner und Kanadier aus, aber auch die Niederlande und Skandinavien waren gut vertreten, und das bei der gleichen Anreisedauer von 15 Stunden wie aus Deutschland.

Die Skyline des Veranstaltungsorts Dallas im US-Bundesstaat Texas. (Bild: Ralf Hildebrandt)

Der ganztägige Vortrag "Computer Forensics" von Simson Garfinkel (Autor von "Pretty Good Privacy. Verschlüsselung von E-Mail", "Stoppt Spam. Kurz & gut." und vielen anderen Büchern) zeigte, wie man gelöschte Daten von Festplatten und aus Dokumenten findet und wiederherstellt. Daneben gab es einen gab einen Blick auf die Gerichtsverwertbarkeit von Beweisen und Ausflüge ins US-Rechtssystem und viele, viele technische Tipps und Anekdoten.

File Carving und kreative Administration

Eine Technik namens "file carving" wurde näher erläutert: Dabei sucht man Header und Footer von Datendateien (sofern die Formate dies erlauben) und versucht, den Inhalt zwischen diesen beiden Fixpunkten zu rekonstruieren. Mit dieser Technik kann es gelingen, unvollständig überschriebene Dateien wenigstens teilweise zu rekonstruieren. Unter http://www.forensicswiki.org findet sich Garfinkels öffentlich zugängliches Wiki zu forensischen Themen. Als freies Tool für Computerforensik wurde Sleuthkit angepriesen.

Am folgenden Tag besuchte ich den ganztägigen Vortrag "Over the Edge System Administration" von David N. Blank-Edelman (Director of Technology, Northeastern University College of Computer Science), vielen vielleicht bekannt durch sein Buch "Perl für System-Administration". Er zeigt viele kreative Ansätze zu Problemlösung -- er ruft uns Admins auf, die uns zur Verfügung stehenden Mittel kreativ einzusetzen. Einige Beispiele dafür waren das Abspielen von MP3-Dateien mittels Lpr, Psdoom zur Visualisierung laufender Prozesse, WWW::Mechanize::Shell - ein Perl-Modul, das es erlaubt, Webseiten scriptgesteuert zu bedienen -, und das Brennen von CDs auf entfernten Rechnern mittels Mkisofs, einer Pipe und "ssh cdrecord".

Patrick Koetter erläutert SASL. (Bild: Ralf Hildebrandt)

Die folgenden zwei Tage bestritten Patrick Koetter und ich unser ganztägiges Postfix-Tutorial "Postfix Configuration and Administration" sowie die haltägigen "Postfix Anti-Spam"- und "Cyrus SASL Authentication"-Workshops mit Demonstrationen am laufenden System.

Im nächsten Jahr findet die LISA'08 am vom 9.-14. November in San Diego, Kalifornien statt.

Linux-Magazin kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 06/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.