Open Source im professionellen Einsatz

Zorin OS 12 Core mit schickerem Desktop

21.11.2016

Zorin OS will Linux unter anderem Windows- und Mac-Anwendern schmackhaft machen, nun ist Version 12 des Ubuntu-basierten Betriebssystems erschienen.

294

Es sei die bislang umfangreichste Release von Zorin, geben die Entwickler in ihrem Blog bekannt und versprechen ein völlig neues Desktop-Erlebnis mit dem Zorin Desktop 2.0. Der setzt auf die Gnome Shell und bringt eine Reihe neuer Features mit.

Die Logo- oder "Super"-Taste bringt sämtliche Aktivitäten des aktuellen Desktops auf den Schirm. Jedes Fenster und jeder Workspace lassen sich hier betrachten, Apps verschieben und neu arrangieren und neue Arbeitsflächen ergänzen. Eine Universalsuche findet nicht nur installierte Apps, sondern schlägt auch Software aus dem integrierten Store vor. Die Suche nimmt auch Städtenamen entgegen, um die Ortszeit herauszufinden und löst Mathe-Aufgaben. Benachrichtigungen funktionieren interaktiv. Sie informieren den Benutzer nicht nur über neue Ereignisse, sondern erlauben es ihm auch, Nachrichten an andere User abzusetzen.

Die grafische Oberfläche passt sich automatisch an Bildschirme mit hoher Auflösung an. So nehmen sie optimal Platz auf dem Desktop ein, zugleich bleibt das Bild schärfer. Nutzer von Mobilgeräten und Laptops mit Touchscreens unterstützen die Macher nun mit neuen Touchgesten, etwa einem 3-Finger-Pinch (Aktivitäten anzeigen) und einem 4-Finger-Drag hoch und runter (Arbeitsfläche wechseln). Bringt der Rechner einen eingebauten Lichtsensor mit, passt sich die Bildschirmhelligkeit der der Umgebung an.

Optisch bringt Zorin neue Icons Themes (Paper), eine neue Schriftart (Roboto) und Animationen mit. Zudem dürfen Anwender den Desktop an den ihres Lieblingssystems anpassen, zum Beispiel an Windows 10, Gnome 3 oder OS X. Mit dabei ist ein schnellerer Software-Store, als Default-Browser kommt Chromium zum Einsatz, als Kartenanwendung Maps.

Unter der Haube jobbt ein Kernel in Version 4.4, ansonsten basiert Zorin auf Ubuntu 16.04 LTS und erhält daher Security-Updates bis April 2021. Die Entwickler arbeiten gerade an Lite-, Educational- und Business-Varianten der Distribution, die in den nächsten Wochen erscheinen sollen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.