Open Source im professionellen Einsatz

Yahoo profitiert wohl von neuer Firefox-Suchstrategie

09.01.2015

Glaubt man der globalen Suchmaschinenstatistik von Statcounter ist der Marktanteil von Yahoos Suche in den USA deutlich gestiegen, während der von Google auf den tiefsten Stand seit langem gefallen ist. Schuld sein soll die geänderte Suchmaschinen-Strategie von Mozilla im Browser Firefox.

141

Im Dezember 2014 verfügt Google in den USA laut Statcounter über einen Marktanteil von 75,2 Prozent, gefolgt von Bing mit 12,5 Prozent und schließlich Yahoo mit 10,4 Prozent. Für Google sei es der niedrigste Wert seit Beginn der Messungen im Juli 2008, für Yahoo der höchste seit fünf Jahren. Gegenüber dem Vormonat verlor Google 2,1 Prozent, während Yahoo um 1,8 Prozent zulegte.

Mozilla hat vor einigen Wochen angekündigt, in den USA ab Dezember und mit Firefox 34 Yahoo als Standardsuche einzusetzen und nicht mehr Google. Aodhan Cullen, CEO von Statcounter, ist sich sicher, dass dieser Schritt die erwähnte Auswirkung auf den Marktanteil des Browsers hat, weil die Firefox-Nutzer in den USA einen Marktanteil von 12 Prozent besitzen. Die Frage sei nun, ob die Firefox-Nutzer mit ihrer neuen Standardsuche zufrieden sein werden oder zurück zu Google wechseln.

[Update, 9.1.: Überschrift verbessert]

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 11/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.