Open Source im professionellen Einsatz

X.org Foundation verliert Non-Profit-Status

27.08.2013

Die X.org Foundation hat ihren Non-Profit-Status (501c3) verloren, der Vorstand diskutierte nun die Konsequenzen.

205

Wie Schatzmeister Stuart Kreitman in einer öffentlichen Sitzung des Boards erklärte, habe er die Steuererklärungen der letzten drei Jahre nicht rechtzeitig eingereicht, was zum Entzug des Status führte. Der Schritt sei für Kreitman, einen Oracle-Mitarbeiter, überraschend erfolgt, weil sich die Bundessteuerbehörde bei seinen eigenen Steuererklärungen stets recht kulant gezeigt habe und es nie Probleme gab.

In einem Meeting diskutierte der Vorstand nun über die Konsequenzen. Laut SFLC (Software Freedom Law Center) sei es recht umständlich, den Status der Gemeinnützigkeit wieder zu erlangen. Größter Nachteil der Situation: Das Ausstellen von Spendenbescheinigungen sei ohne Non-Profit-Status nicht mehr möglich. Allerdings gibt es noch andere Wege.

Die Mitglieder des Vorstands wollen nun überlegen, ob die X.org Foundation weiterhin eine unabhängige Non-Profit-Organisation bleiben möchte und ihren Status zurückholen will. Alternativ könne man unter das Dach eines der vorhandenen Dachverbände schlüpfen, etwa der SPI Inc. (Software in the public interest), die gegen eine Aufwandsentschädigung bereits die Steuererklärungen mehrerer Open-Source-Projekte (Debian, Freedesktop.org, Libre Office) erledigt. Auch die Apache Foundation käme in Frage. Zugleich will man sich bis zur nächsten Sitzung überlegen, welche Ziele man mit der Finanzierung eigentlich umsetzen will.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.