Open Source im professionellen Einsatz

Wine reift bis Juni zu Version 1.0

18.03.2008

Wine, die Windows-API für Linux, steuert nach einer 15-jährigen Entwicklungszeit erstmals auf eine stabile Version 1.0 zu.

224

Diese soll laut Fahrplan voraussichtlich am 6. Juni diesen Jahres erscheinen. Zuvor soll es Release-Kandidaten geben, in die aber nur wenige Verbesserungen einfließen sollen, um die so genannten Schlüsselanwendungen nicht zu gefährden.

Bei den Schlüsselanwendungen handelt es sich um vier Programme, die in der Version 1.0.0 auf jeden Fall stabil laufen sollen: Photoshop CS 2 sowie Microsofts Powerpoint-, Excel- und Word Viewer für die Versionen 97 und 2003. Eine um weitere Fehler bereinigte Release von Wine soll dann erst mit der Version 1.1.0 erscheinen, kleine Bugs beseitigen vermutlich Minor Releases mit Versionsnummern ab 1.0.1.

Auf der Webseite mit der Ankündigung des Fahrplans erklären die Entwickler, warum sie sich auf vier Anwendungen beschränken: Jede zusätzliche Anwendung ziehe schlicht sehr viele weitere Tests nach sich, was Zeit braucht. Zugleich ermutigt das Projekt die Wine User, selbst bekannte Platinum-Programme mit der neuen Version 1.0 zu testen und die Ergebnisse an die Developer-Liste zu schicken.

Zur Zeit umfasst die Liste der Platinum-Programme 1229 Anwendungen und Spiele, die out-of-the-box mit Wine funktionieren. Weniger gut unterstützte Software erhält abgestuft den Gold-, Silber- oder Bronze-Status. Programme die in Wine bisher gar nicht laufen, listet das Projekt als "Garbage" auf. Über die AppDB auf der WineHQ-Webseite finden Benutzer heraus, wie gut Wine die von ihnen benötigte Windows-Anwendung unterstützt und wie man Probleme bei der Installation umgeht.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2015

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.