Open Source im professionellen Einsatz

WinBtrfs – Windows-Treiber für Dateisystem Btrfs

23.02.2016

Ein Entwickler hat auf Github einen experimentellen Treiber für das Btrfs-Dateisystem unter Windows geschrieben. Testen lässt sich mit der Version 0.1 schon das lesen und Schreiben von Dateien.

76

Entwickler Mark Harmstone hat den Treiber von Grund auf neu geschrieben, wie er in der Rreadme-Datei auf Github wissen lässt. Code vom Linux-Kernel sei nicht enthalten, so Harmstone weiter. Der Treiber steht unter LGPL und lässt sich testen, wenn auch mit diversen Riskiken, die Beschädigung bestehender Dateisysteme betreffend. Windows muss im Testmodus gestartet werden, so Harmstone. In der Readme für Winbtrfs auf Github beschreibt er, wie die Installation unter einem 64-Bit-Windows funktioniert.

Ähnliche Artikel

  • Oracle Linux 6.3 verbessert Btrfs

    Der Softwareanbieter Oracle hat seine auf den Red-Hat-Quellen beruhende Linux-Distribution in Version 6.3 veröffentlicht.

  • Linus gibt 2.6.33-rc1 frei

    Nach der Veröffentlichung einer neuen Kernelversion braucht Linus Torvalds ein paar Tage Ruhe, um liegengebliebene Patches in die nächste Version einzupflegen. Das sogenannte Merge Window ist nun geschlossen, der 2.6.33-er Zweig eröffnet.

  • Clonezilla kann Btrfs

    Das Backup- und Festplatten-Cloning-Tool unterstützt nun das Btrfs-Dateisystem.

  • Oracle-Sun-Deal: Btrfs wird weiter bestehen

    Nach dem Kauf von Sun durch Oracle liest man viel über MySQL, OpenOffice und Virtualbox. Mit Btrfs vs. ZFS gibt es aber noch ein weiteres Highlight der Übernahme.

  • Torvalds gibt Kernel 3.4 frei

    Abgesehen von der Beseitigung eines Linker-Bugs berichtet der Linux-Erfinder Linus Torvalds zur Veröffentlichung von Kernel 3.4 von einer unaufgeregten Release.

comments powered by Disqus

Ausgabe 01/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.