Open Source im professionellen Einsatz

Western Digital stellt neue Speicherlaufwerke vor

08.12.2016

Die neuen Festplatten- und Solid-State-Laufwerke sind für den Industrieeinsatz gedacht und bieten hohe Performance und Kapazitäten.

204

Die Western Digital Corp. hat das Portfolio an Solid-State- und Festplattenlaufwerken für Rechenzentren erweitert und die neueste Generation von Speicherlösungen vorgestellt. Dazu gehört das NVMe-kompatible PCIe-Solid-State-Laufwerk (SSD) Ultrastar® SN200 aus der HGST-Serie, das in seiner Klasse mit bis zu 1,2 Million IOPS die höchste Geschwindigkeit bei zufälligen Lesezugriffen bietet, sowie die HGST Ultrastar SS200 SSD, die bislang die SAS-SSD mit der höchsten Kapazität ist - von 800 GByte bis 7,68 TByte. Sie bietet neue Möglichkeiten für Storage Arrays, hyperkonvergente und Software-defined Architekturen, die Dual Port Design mit einer SAS-Schnittstelle erfordern.

Die Ultrastar SS200 Enterprise-SSD ist in zwei Endurance-Klassen verfügbar, um unterschiedliche Kundenanforderungen zu erfüllen, und umfasst 1 oder 3 vollständige Wiederbeschreibvorgänge pro Tag. Dank der  NAND-Speichertechnologie bietet die SSD eine beachtliche Lesegeschwindigkeit von bis zu 1.800 MB/s sequentiell und bis zu 250.000 4-KiB-IOPS bei zufälligen Zugriffen. Dadurch ist sie für eine Vielzahl an datenintensiven, kritischen Enterprise- und Cloud-basierten Anwendungen geeignet.

Das Unternehmen stellte auch sein Festplattenlaufwerk (HDD) der vierten Generation der Enterprise-Klasse mit der Helium-basierten Technologie HelioSeal vor: die HGST Ultrastar He12 mit 12 TByte. Außerdem kündigte das Unternehmen an, die He12-Plattform mithilfe von Shingled Magnetic Recording (SMR) auf 14 TByte zu erweitern.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 07/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.