Open Source im professionellen Einsatz

Western Digital entwickelt dichtere Flash-Chips

27.07.2017

Was schon lange mit den verschiedenen Spielarten des MLC-Flash (Mulit Level Cell) gang und gäbe ist, die Speicherung von zwei und drei Bits pro Speicherzelle, das setzt Western Digital nun mit der X4-Technologie fort, die vier Bits pro Zelle speichern kann.

110

Die erfolgreiche Entwicklung einer Flash-Memory-Architektur mit vier Bits pro Zelle, X4, die auf 64-Layer 3D-NAND-BiCS3-Technologie beruht, basiert auf der innovativen X4-Technologie für 2D NAND. Die BiCS3-X4-Technologie ermöglicht eine Storage-Kapazität von 768 GBit auf einem einzelnen Chip, was eine 50-prozentige Steigerung gegenüber dem vorherigen 512-GBit-Chip bedeutet, der mit einer Kapazität von drei Bits pro Zelle realisiert wurde. Erste SSDs mit BiCS3 X4 will Western Digital im August auf dem Flash Memory Summit im kalifornischen Santa Clara vorstellen. Das Unternehmen erwartet, dass seine 3D-NAND-X4-Technologie in einer Vielzahl von Endnutzer-Anwendungen eingesetzt werden kann, welche die von X4 unterstützten höheren Kapazitäten nutzen.

SSD

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.