Open Source im professionellen Einsatz

WebRTC: Video-Telefonate zwischen Firefox und Chrome

05.02.2013

Seit Version 18 unterstützt Firefox das Protokoll WebRTC, das von Google stammt. Nun sind Video-Telefonate zwischen den Browsern Google Chrome und Mozilla Firefox möglich.

80

Das demonstrieren Mozillas Chief Innovation Officer Todd Simpson und Googles Director of Product Management, Hugh Finnan, in einem Video auf Googles Firmen-Blog.

Wie dort außerdem zu lesen ist, soll das WebRTC-API in Zukunft unter Umständen auch das Google Talk Plugin für Hangouts ersetzen. Der Vorteil läge darin, dass keine Browser-Plugins mehr erforderlich wären. Auch der Webbrowser Opera soll in Zukunft WebRTC unterstützen.

Weitere Informationen zu der Technologie finden sich auf http://www.webrtc.org.

Ähnliche Artikel

  • Chat im Browser: Google macht WebRTC zu Open Source

    Der Internetkonzern Google hat mit WebRTC eine Technologie für Echtzeitkommunikation im Browser unter eine BSD-artige Lizenz gestellt.

  • Firefox-Beta mit integrierten Videochats

    Von Chad Weiner kommt die Ankündigung, dass die Beta-Version von Firefox nun testweise Voice- und Videochats über Web-RTC unterstützt.

  • Jitsi 2.4 unterstützt Videokonferenzen und WebRTC

    Unter bestimmten Umständen lässt sich die Videokonferenz-Lösung Jitsi bereits als Ersatz für die Hangouts von Google einsetzen. Vor allem mit ihrem Support einer guten Verschlüsselung punktet die freie Software. Nun ist Version 2.4 da.

  • Web RTC

    Das Protokoll Web RTC macht den Browser zur Kommunikationszentrale: Ganz ohne Plugins erledigt er Videochats oder Datei-Übertragungen über Peer-to-Peer-Verbindungen.

  • Google gibt VP9 für Web-RTC frei

    Auf seinen Developer-Webseiten kündigt Google an, dass sich VP9 nun auch optional als Codec für Web RTC einsetzen lässt. Das soll den Datendurchsatz deutlich senken und die Bildqualität verbessern.

comments powered by Disqus

Stellenmarkt

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.