Open Source im professionellen Einsatz

Vivaldi 1.7 veröffentlicht

09.02.2017

Die Entwickler des Internet-Browsers Vivaldi haben eine neue Version mit zahlreichen neuen Funktionen freigegeben. Unter anderem erstellen Anwender jetzt komfortabel Screenshots von Webseiten, bändigen lärmende Tabs und können die Suchmaschine StartPage nutzen.

178

Die größte Neuerung ist die Screenshot-Funktion. Anwender müssen nur auf das Kamera-Symbol in der Statusleiste klicken und im dann erscheinenden Pop-Up-Fenster ein paar Einstellungen festlegen. Vivaldi 1.7 kann einen Screenshot der kompletten Seite oder eines Ausschnittes erstellen. Das Bildschirmfoto speichert der Browser dann wahlweise in der Zwischenablage oder aber als PNG- beziehungsweise JPEG-Datei auf der Festplatte. Die Screenshot-Funktion lässt sich zudem über das Tools-Menü abrufen und über entsprechende Tastenkombinationen aktivieren.

Die Entwickler heben hervor, dass der Screenshot einer kompletten Seite „nahtlos“ (seamless) ist. Erweiterungen oder andere Screenshot-Lösungen müssen normalerweise mehrere Screenshots einer Seite zusammensetzen, wodurch immer wieder sichtbare Übergänge entstehen. Des Weiteren lassen sich Screenshots schnell den Notizen in der entsprechenden Seitenleiste hinzufügen.

Verbessert haben die Entwickler auch den Umgang mit Tabs, die eine Audio-Datei wiedergeben. In Vivaldi 1.7 können Anwender alle solche Tabs auf einmal stummschalten. Dies gelingt über ein Tastenkürzel oder [F2] und dann den Befehl „mute All Tabs“.

Schließlich unterstützt die neue Version auch die Suchmaschine StartPage.com. Alle weiteren kleineren Neuerungen listen die Release-Notes auf.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 07/2017

Digitale Ausgabe: Preis € 6,40
(inkl. 19% MwSt.)

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.