Open Source im professionellen Einsatz

Vivaldi 1.11 veröffentlicht

11.08.2017

Die neue Version des Browsers Vivaldi bringt mehrere nützliche Neuerungen mit. Unter anderem gibt es einen verbesserten Reader Mode, animierte GIFs lassen sich anhalten und Anwender erhalten mehr Kontrolle über die Mausgesten.

134

Der Reader Mode reduziert die Seitendarstellung auf die gerade nötigen Elemente. Dies soll ein ablenkungsfreies Lesen ermöglichen. Ab sofort lassen sich die entsprechenden Einstellungen, wie etwa die Schriftgröße, über neue Symbole am oberen Rand der Seite schnell verändern. Des Weiteren können Anwender der Seite ein eigenes Theme überstülpen.

Über ein entsprechendes Symbol in der Statusleiste lassen sich animierte GIFs abschalten. Dort hat man die Wahl, die GIFs statisch zu belassen, sie jeweils nur einmal abzuspielen oder sie in einer Schleife laufen zu lassen.

Eigene Mausgesten durften Anwender bereits in der Vorversion festlegen. Jetzt dürfen sie auch die Intensität einstellen, mit der die einzelnen Mausgesten ausgeführt werden müssen. Alle weiteren kleinen Neuerungen, wie etwa das leicht veränderte Logo, listet die offizielle Ankündigung auf.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Ausgabe 09/2017

Artikelserien und interessante Workshops aus dem Magazin können Sie hier als Bundle erwerben.